Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Vierter Bauabschnitt für Neubaugebiet Seelze

Seelze Vierter Bauabschnitt für Neubaugebiet Seelze

Der Ortsteil Seelze-Süd ist eine Erfolgsgeschichte für die Stadt. Die Grundstücke im ersten Teil des dritten Bauabschnitts im Neubaugebiet sind bereits ausverkauft. Weitere Interessenten können sich ab Herbst vormerken lassen. Die Stadt plant bereits einen vierten Bauabschnitt - ungeachtet der geplanten ICE-Trasse.

Voriger Artikel
Unterstützerkreis sucht noch Paten für Flüchtlinge
Nächster Artikel
ABC-Einsatz für Feuerwehr an Rangierbahnhof

Rasant ausverkauft: Die Baugrundstücke waren schnell vergeben. Manche Häuser im dritten Bauabschnitt sind schon bezogen, andere werden noch gebaut, darunter auch mehrere Reihenhäuser.

Quelle: Hönemann

Seelze. Die Grundstücke im Neubaugebiet gehen seit Jahren weg wie die sprichwörtlich warmen Semmeln beim Bäcker. Das war beim ersten Bauabschnitt so, ebenso beim zweiten und jetzt sind die Grundstücke im ersten Teil des dritten Abschnitts ausverkauft. Manche Häuser in Teil drei sind schon bezogen, andere sind noch eingerüstet, bei manchen ist erst die Bodenplatte gegossen. Vor allem junge Familien zieht es nach Seelze-Süd.

Die Erschließungsarbeiten des zweiten Teils des dritten Bauabschnitts beginnen nach den Sommerferien. Ab Herbst können sich Interessenten bei der Sparkasse Hannover für ein Grundstück registrieren lassen. Im April 2017 erhalten sie Informationen zur Reservierung. Es handelt sich um insgesamt 50 Grundstücke, auf denen Reihenhäuser sowie Ein- und Mehrfamilienhäuser entstehen. Der zweite Teil des dritten Bauabschnitts ist im Grunde eine Spiegelung des ersten Teils hinter dem Bach Beeke. Der Verkauf der Grundstücke könnte im Frühjahr 2017 losgehen.

Nicht weit hinter dieser Linie in Richtung Süden könnte die geplante neue ICE-Trasse verlaufen und Seelze durchschneiden. Die Stadt lässt sich dadurch nicht beirren: Sie plant bereits den vierten Bauabschnitt Seelze-Süd. Er muss nicht direkt andocken an den dritten Abschnitt, sondern könnte sich in Richtung Almhorst entwickeln. Details will die Stadt noch nicht nennen. Nur so viel sagt Stadtsprecherin Andrea Kaemmerer: „Wir haben eine alte Planung aufgegriffen. Die Flächen befinden sich in privater Hand.“ Die Stadt ist davon überzeugt, dass die Nachfrage wegen der attraktiven Lage hoch bleibt und sich die Erfolgsgeschichte von Seelze-Süd so fortschreiben lässt. „Sollen wir etwa 30 Jahre warten? Wir wissen nicht, ob und wann die Trasse gebaut wird und wie sie verläuft“, sagt Stadtsprecherin Kaemmerer. „Nichts zu planen mache keinen Sinn.“

Die politischen Gremien befassen sich im Herbst mit dem Bauvorhaben.

Von Treeske Hönemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl4tkiqsl1lqcnfizj
Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe

Fotostrecke Seelze: Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe