Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Stadt ehrt Flatau, Museumsverein und Zikowsky

Seelze Stadt ehrt Flatau, Museumsverein und Zikowsky

Mit dem Stadtpreis "Seelzer Dialog" sind am Dienstagabend Hans-Joachim Flatau, Rolf Zikowsky sowie der Museumsverein Seelze ausgezeichnet worden. Der Preis wurde bereits zum vierten Mal vergeben. In diesem Jahr wurde für die Verleihung erstmals eine Dankeschön-Feier für ehrenamtlich Tätige organisiert, an der rund 185 Seelzer teilnahmen.

Voriger Artikel
Betrunkener Radler wird nach Unfall geschnappt
Nächster Artikel
Althusmann informiert sich in der Lebenshilfe

Die Preisträger: Hans-Joachim Flatau (von links), Rolf Zikowsky sowie Heinz Gehrke und Knut Werner vom Museumsverein.

Quelle: privat

Letter. Insgesamt hatte die Stadt 176 Vereine und Einzelpersonen zu der Dankeschön-Feier in das Festzelt auf dem Schützenplatz Letter eingeladen. Neu war dabei auch, dass zur Unterhaltung der Gäste ein kleines Programm auf die Beine gestellt wurde. Die Musikgruppe Saxess trat auf, dazu gab es Comedy der steppenden Kellnerin Stefanie Seeländer. Für Verblüffung des Publikums sorgte der Zauberer Jan Langreder, der unter anderem mit Kartentricks die Zuschauer zum Grübeln brachte. Während der Feier wurde der Stadtpreis "Seelzer Dialog 2017" verliehen, mit dem beispielhaftes Engagement für das Gemeinwohl in Seelze besonders gewürdigt und bekannt gemacht werden soll. Alle Seelzer Bürger konnten dafür Vorschläge machen, Kategorien oder Altersvorgaben wie in den Vorjahren gab es in diesem Jahr nicht. Nominiert wurden letztlich 19 Personen, Firmen und Vereine, aus denen die zehnköpfige Jury die Preisträger auswählte.Geehrt wurden Hans-Joachim Flatau, der Museumsverein Seelze und Rolf Zikoswky. Flatau ist seit Jahren im Landessportbund aktiv. In Letter organisierte er von 1989 bis 2005 den "Nico-Flatau-Lauf", wozu auch die Übergabe von Urkunden und Preisen im Folgejahr bei einer besonderen Veranstaltung gehörte. Derzeit organisiert er weiterhin die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens für alle Teilnehmer der Stadt. Vielen Sportlern ist er zudem als Sportabzeichen-Beauftragter des Regionssportbundes für den Bereich Garbsen und Seelze bekannt. Der Museumsverein hat 1991 ein Heimatmuseum aufgebaut, das die Stadtgeschichte lebendig vermittelt. Neben der Dauerausstellung machte das Museum mit aufwändigen Sonderausstellungen schnell auf sich aufmerksam. Es gilt als Vorzeigeprojekt unter den ehrenamtlich geführten Museen. Das Heimatmuseum ist mehrfach für seine qualitativ anspruchsvolle Arbeit vom Wissenschaftsministerium und des Museumsverbandes Niedersachsen/Bremen zertifiziert worden. Rolf Zikowsky ist Vorsitzender des Shanty-Chores Lohnde. Der Chor ist über die Stadtgrenzen hinaus bekannt, nicht zuletzt wegen des von Zikowsky seit 23 Jahren auf die Beine gestellten Shanty-Festivals. Mit seinen Auftritten trägt der Chor zur Bekanntheit der Stadt bei. Zikowsky ist zudem für seine tatkräftige Unterstützung des Seelzer Lichtermeeres bekannt. 

Der Preis ist eine Skulptur von Wolfgang Tiemann: Die Bronzeskulptur "Dialog" ist 1999 von dem Seelzer Künstler Wolfgang Tiemann auf dem Rathausplatz installiert worden. Die drei großen Figuren, scheinbar angeregt ins Gespräch vertieft, symbolisieren das Miteinander und den Gedankenaustausch. Für den Stadtpreis hat Tiemann Miniaturen seiner Skulptur geschaffen.

doc6wkiq4x9odct07dv2bp

Nominierte und Mitglieder der Jury beim Fest für Ehrenamtliche.

Quelle: privat
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xno31f4l3k6gqp6cic
Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf

Fotostrecke Seelze: Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf