Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Tankstelle bei Unfall mit Schiff beschädigt

Seelze Tankstelle bei Unfall mit Schiff beschädigt

Ein Schiff ist am Montagnachmittag auf dem Mittellandkanal in Lohnde von seinem Fahrweg abgekommen. Der 59-jährige Schiffsführer konnte nicht mehr verhindern, dass es gegen eine Tankstelle für Schiffsdiesel prallte. Verletzt wurde niemand, den Schaden beziffert die Polizei auf rund 50.000 Euro.

Voriger Artikel
Ortsrat fordert neuen Bolzplatz für Velber
Nächster Artikel
Radfahrer ist zu betrunken für Alkoholtest

Thorsten Wenig und Gutachter Karsten Dohmeyer schauen sich die beschädigte Tankstelle an.

Quelle: Gerko Naumann

Lohnde. Die Trümmerteile von der beschädigten Zapfsäule lagen am Dienstagmorgen am Ufer verteilt herum. Ein verbogener, massiver Poller zeugte von der Wucht, die trotz der niedrigen Geschwindigkeit des Schiffs geherrscht haben muss. An der Unfallstelle sahen sich die Experten der Außenstelle Lohnde vom des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes um. Deren Leiter Thorsten Wenig berichtete, dass der Schiffsführer in einer Kurve fast geradeaus gefahren sein muss und deshalb gegen die sogenannte Bunkerstation geprallt ist.

Die Ursache ist nach Angaben der Polizei noch ungeklärt. Sie schätzt den Schaden an Schiff und Tankstelle auf rund 50.000 Euro. Wenig vermutet, dass es sich um Unachtsamkeit gehandelt haben könnte. "Es gibt heute auch im Schiffsverkehr Haftpflichtversicherungen", sagte er. Glücklicherweise sei nur eine der beiden Zapfsäulen der Tankstelle beschädigt worden. An der anderen könnten Schiffe voraussichtlich weiterhin Schiffsdiesel tanken. Genaueres müssten die Untersuchungen des Gutachters Karsten Dohmeyer ergeben.

Für das Schiff des Verursachers gab Wenig bereits am Dienstag grünes Licht zur Weiterfahrt. Allerdings darf es vorerst nur bis zu seinem Zielort in Minden fahren. Dort werden die Container abgeladen, anschließend muss es repariert werden. "Danach werfen die Experten vom Schiffs-TÜV einen Blick darauf", sagte Wenig. Bei dem Unfall in Lohnde war das Schiff beschädigt worden - der Riss in der Schiffswand wurde aber sofort behoben. "Jedes Schiff muss entsprechende Holzkeile zum Stopfen und eine Pumpe an Bord haben", erklärte Wenig. Die positive Nachricht sei, so wenig, dass kein Kraftstoff ausgelaufen sei - auch nicht aus der Zapfsäule.

Selbst der Experte vom Schifffahrtsamt erlebt solche Unfälle in seinem Zuständigkeitsbereich eher selten. "Statistisch gesehen ist das Schiff das sicherste Verkehrs- und Transportmittel", betonte Wenig.

doc6u96vyop0zp14c9hbo0c

Fotostrecke Seelze: Tankstelle bei Unfall mit Schiff beschädigt

Zur Bildergalerie

Von Gerko Naumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6vcsm3srckhs5b7aa2h
Unbekannte reißen Bäume raus

Fotostrecke Seelze: Unbekannte reißen Bäume raus