Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Die Proben gehen in den Endspurt

Seelze Die Proben gehen in den Endspurt

Die Abendshow ist schon ausgebucht, deswegen tanzen sie noch ein zweites Mal. Die Tanzgruppe Jazzies des TV Lohnde und TuS Gümmer feiert ihr 35-jähriges Bestehen mit einer Aufführung, bei der die besten Tänze der vergangenen Jahre noch mal aus den Schubladen gekramt werden.Bei der Generalprobe am Sonnabendvormittag übten die 22 Tänzer mit originalem Bühnenbild und Kostümen.

Voriger Artikel
Ortsfeuerwehr hat jeden Tag 2,5 Termine
Nächster Artikel
Stadt kündigt der Wirtin vom Harenberger Hof

Die Jazzies zeigen Celtic Dance in selbstgenähten Kostümen.

Quelle: Laura Fienemann

Gümmer. Trainer Bernd Meier-Fröhlich und die Tänzerinnen besprachen letzte Details für die Show. Die Formation darf nicht so weit vorrücken, backstage muss Ruhe herrschen, Musikeinsätze und ein oder zwei improvisierte Tanzschritte müssen noch abgesprochen werden.

Obwohl sie nur eineinviertel Stunden in der Woche trainieren sind die Jazzies mit den Proben schnell vorangekommen. Seit November üben sie für die etwa zwei Stunden lange Show, in der sie 16 Choreografien zeigen. Die Tänze werden immer von einem Thema mit passender Musik bestimmt. Halloween ist ein kostümaufwendiges Motto, der Tanz „moments in love“ erzählt eine Liebesgeschichte, Rilkes Gedicht „Ich will du sein“ wird in Bewegungen umgesetzt oder Objekte wie Hocker werden in die Choreografien eingebunden.

Vielfalt und Offenheit sind das Geheimrezept der Jazzies und das gilt nicht nur für das Tänzerische, sondern auch das Menschliche. Jeder kann mitmachen. Die große Altersspanne von 22 bis 59 Jahren ist im Jazz und Modern Dance eher selten.

Die Tanzgruppe aus Gümmer und Lohnde setzt bei ihren Darbietungen auf kreative Elemente und Ausdruck. Auf Wettkämpfe wollte sie daher eigentlich nie gehen, hat aber Showwettbewerbe wie „dance on stage“ oder „Rendezvous der Besten“ für sich entdeckt. 

Meier-Fröhlich kommt wie viele Jazzies nicht aus Gümmer oder Lohnde, sondern reist wöchentlich aus Hannover an. „In der Gruppe steckt eine gewisse Energie. Sie ist für jede verrückte Idee offen“, sagt der Trainer, der die Vertrautheit nicht mehr missen möchte.

Für die Nachmittagsshow am Sonnabend, 23. April, um 15 Uhr gibt es noch freie Plätze im Bürgerhaus, Westerfeldweg 7. Die kostenlosen Karten gibt es bei Birgit Adler unter Telefon (0 51 37) 44 17 oder Annette Piepereit unter (0 51 37) 9 36 39. Die Tänzer bitten um eine Spende.

doc6p59nznmk48ax3lueth

Fotostrecke Seelze: Die Proben gehen in den Endspurt

Zur Bildergalerie

Von Laura Fienemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6soti47y5iw2sdm9hn8
Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen

Fotostrecke Seelze: Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen