Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Technik hat gegen die Ritter keine Chance

Letter Technik hat gegen die Ritter keine Chance

Sich wie Ritter fühlen, mit Schild und Schwert über die Wiese laufen und den Abend am Lagerfeuer verbringen – drei Tage lang haben sich 18 Jungen und Mädchen beim Ritterlager am Jugendzentrum wie ins Mittelalter versetzt gefühlt.

Voriger Artikel
Weißt du noch, damals?
Nächster Artikel
Streifen für Radfahrer ist noch nicht markiert

Wiedersehen nach elf Jahren: Die ehemaligen Volksschüler stellen sich für ein Foto vor dem Alten Krug auf.

Quelle: Remmer

Seelze. Es war ein strammes Programm, das Renate Wötzel und Georg Schlingmann vom Team Jugend der Stadt Seelze für die Kinder beim Ritterlager am Jugendzentrum an der Klöcknerstraße vorbereitet hatten. „Nach der Ankunft der Kinder am Freitag haben wir mit dem Herstellen der Kostüme und dem Basteln der Werkzeuge begonnen“, sagt Wötzel. Nach dem Grillen am Abend ging es dann ins Letter-Holz zur Nachtwanderung. „Wir hatten den Weg nur mit Teelichtern ausgeleuchtet, das war ganz schön gruselig“, sagt die Sozialpädagogin. Erstaunt hätten die Kinder auch wahrgenommen, welche Vogelstimmen und sonstige Geräusche bei der ansonsten herrschenden Stille zu hören waren.

Am Sonnabend dann hatte sich hoher Besuch im Ritterlager angesagt: Reitergeneral Michael von Obentraut alias Schauspieler Rainer Künnecke höchstpersönlich stattete den jungen Rittern einen Besuch ab - natürlich nicht ohne die Jungen und Mädchen eigenhändig zum Ritter zu schlagen. Erfreuliche Begleiterscheinung des abwechslungsreichen Tagesablaufs war auch, dass technische Geräte an diesem Wochenende keine Rolle spielten. „Wir haben sogar eine Playstation hier, aber danach hat noch keiner gefragt“, sagt Wötzel. „Die Kinder waren fast den ganzen Tag draußen, haben in den Pausen am Kanal gespielt und sich abends sogar ein Gesellschaftsspiel aus dem Regal genommen“, ergänzt Kollege Georg Schlingmann. „Das Beste war, den ganzen Tag mit Freunden zusammen zu sein“, findet Moritz (9), der im kommenden Jahr wieder mit dabei sein möchte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm7ruiuxdswye5ucih
Kunsthandwerk und Kulinarik auf dem Markt

Fotostrecke Seelze: Kunsthandwerk und Kulinarik auf dem Markt