Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Die gefährliche Suche nach dem Rauschzustand

Seelze Die gefährliche Suche nach dem Rauschzustand

Seit Jahren wird in Internetforen das Gerücht verbreitet, dass Pflanzenteile von Hortensien eine berauschende Wirkung haben. Am vergangenen Wochenende wurden in vielen Gärten in Gümmer zahlreiche Triebe der Ziersträucher abgeschnitten. Die Polizei warnt vor möglichen Spätfolgen der Ersatzdroge.

Voriger Artikel
Schüler besuchen Presse- und Kanzleramt
Nächster Artikel
Kristall-Therme ist jetzt zauberhaft

In vielen Gärten in Gümmer wird in diesem Jahr wegen des Diebstahls der Triebe die Blüte der Hortensien ausbleiben.

Quelle: Rebecca Hürter

Gümmer. "In diesem Jahr werden die Hortensien nicht blühen", erzählt eine Gümmeranerin. In der Nacht von Freitag auf Sonnabend wurden in ihrem Garten bei drei Ziersträuchern alle Knospen abgeschnitten. Die Gartenbesitzerin vermutet, dass die unbekannten Täter es auf die vermeintliche Rauschwirkung der Pflanzen abgesehen haben.

In vielen Internetforen wird darüber diskutiert, ob die Triebe, Knospen, Blüten und Blätter der Hortensien als Marihuana-Ersatz in Rauschzustände versetzen. Die berauschende Wirkung der Ziersträucher ist jedoch nach Angaben des Polizeikommissariats Seelze wissenschaftlich nicht erwiesen. Vermutlich jagen die Verantwortlichen für den Pflanzen-Klau einem Placebo-Effekt hinterher.

Nachdem sie den Schaden bemerkt hatte, sprach die Gümmeranerin mit einigen Nachbarn und anderen Anwohnern in Gümmer: In vielen Straßen, beispielsweise in der Westfalenstraße, im Rebhuhnswinkel und im Fasanenweg, wurden die Ziersträucher in der selben Nacht beschnitten. Nicht nur in den leicht zu erreichenden Vorgärten haben die unbekannten Täter zugelangt. "Auch ganz hinten im Garten wurden die Triebe abgeschnitten", erzählt die Gümmeranerin.

Bei der großen Menge der betroffenen Sträucher müssen die unbekannten Täter viel Zeit für ihren Diebeszug durch die Gümmeraner Gärten aufgewendet haben. Gegen zwei Uhr hat eine Nachbarin nach Angaben der Gümmeranerin im Garten einen Lichtschein gesehen. Sie dachte jedoch, dass das Licht bloß von einer flackernden Straßenlaterne kommt.

Das Polizeikommissariat in Seelze wurde von Anwohnern über den Diebeszug in Gümmer informiert. Eine Anzeige liegt jedoch nicht vor. Die Polizei warnt vor dem Rauchen von Hortensien: Das Phänomen sei noch nicht sehr alt und die mittel- und langfristigen Folgen des Konsums noch nicht belegt. Auch wenn Hortensien nicht dem Rauschmittelgesetz unterliegen, kann die Suche nach dem preisgünstigen Rauschzustand die Gesundheit gefährden.

doc6prct9ept9s1itjeceu7

In vielen Gärten in Gümmer wird in diesem Jahr wegen des Diebstahls der Triebe die Blüte der Hortensien ausbleiben.

Quelle: Rebecca Hürter

Von Rebecca Hürter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus