Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Preisschießen läuft noch bis Sonntag

Seelze Preisschießen läuft noch bis Sonntag

Noch bis Sonntag, 8. Oktober, kann beim Preisschießen der Schützengesellschaft Letter um 80 Preise im Gesamtwert von mehr als 8000 Euro geschossen werden. "Damit ist unser Wettbewerb eines der größten Preisschießen in Niedersachsen", sagt Koordinator Claas Harmsen. Einige Teilnehmer würden deshalb weite Anfahrtswege in Kauf nehmen.

Voriger Artikel
Unfallbeteiligter hat Drogen genommen
Nächster Artikel
14-Jähriger stirbt nach Verkehrsunfall

Die Gewinner der Jackpot-Anteile: Wolfgang Bößling (von links), Sebastian Schmitt, Helge Bößling, Heinrich Wübbels, Gerda Bößling, Harald Hackbarth, Bodo Drews und Walter Wegner. Andreas Wiesner fehlt auf dem Bild.

Quelle: privat

Letter. Ihr Können unter Beweis stellen können Schützen auf der Schießsportanlage am Leinestadion noch am Donnerstag und Freitag, 5. und 6. Oktober, jeweils von 18 bis 22 Uhr sowie am Sonnabend, 7. Oktober, von 15 bis 20 Uhr und am Sonntag, 8. Oktober, von 10 bis 17 Uhr. Die Sieger werden am Sonntag gegen 19.30 Uhr geehrt. Als ersten Preis hat die Schützengesellschaft ein E-Bike im Wert von 2500 Euro ausgelobt, für den 2. Sieger gibt es 1000 Euro in bar und der dritte Platz ist mit einem Fernsehgerät dotiert. Der erneut gewählte SPD-Bundestagskandidat Matthias Miersch steuert zudem eine dreitägige politische Bildungsreise für zwei Personen nach Berlin bei. Diese Tour können Teilnehmer aus Mierschs Wahlkreis gewinnen, die entweder direkt auf Platz 30 der Gesamtwertung landen oder diesem Rang am nächsten kommen.

Geschossen wird mit dem Luftgewehr, sitzend aufgelegt, auf eine Entfernung von zehn Metern. Ein Satz besteht aus fünf Schuss und kostet 3 Euro. "Für jeden Teilnehmer gibt es einen Freisatz", sagt Harmsen. Wer den Facebook-Post des Vereins teilt, erhält einen weiteren Freisatz. Für Mannschaften aus drei Schützen gibt es eine Sonderwertung. Angesichts der attraktiven Preise sei der Wettbewerb bis weit über die Stadtgrenzen hinaus beliebt. Einige Teilnehmer kämen sei mehr als 20 Jahren nach Letter. Darunter ist etwa Manfred Schmidt vom SV Lechtingen in der Nähe von Osnabrück, der seit 1992 beim Preisschießen dabei ist.

Schießnacht ist Wettbewerb im Wettbewerb: Bei der wieder sehr gut besuchten Schießnacht des diesjährigen Preisschießens ist der Jackpot in rekordverdächtig viele Teile aufgeteilt worden, sagt Michael Stalke, Pressesprecher der Schützengesellschaft. Neun Teilnehmer konnten sich über insgesamt 19 Anteile am Jackpot von fast 400 Euro freuen: Gewonnen haben Wolfgang Bößling (SG Eilvese), Sebastian Schmitt (Kyffhäuser Eickeloh),  Bodo Drews (SG Bothfeld), Walter Wegner (SV Frielingen), Harald Hackbarth (Letter),  Gerda Bößling, Helge Bößling (beide SG Eilvese), Heinrich Wübbels (SG Lengerich) und Andreas Wiesner (SV Gümmer).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xno31f4l3k6gqp6cic
Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf

Fotostrecke Seelze: Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf