Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
CDU will mehr Sauberkeit im Stadtgebiet

Seelze CDU will mehr Sauberkeit im Stadtgebiet

Unter dem Motto "Mehr Schwung für Seelze" präsentiert die CDU unter drei Themenschwerpunkten ihr Programm. Bei der Kommunalwahl am 11. September bewerben sich 24 Christdemokraten um Mandate im Rat der Stadt. Außerdem schickt die Seelzer CDU drei Kandidaten für die Regionsversammlung ins Rennen.

Voriger Artikel
Mit viel Schwung zum großen Sprung
Nächster Artikel
Volkshochschule hat 128 Kurse im Programm

Kandidaten der CDU haben sich im Jachthafen Seelze getroffen.

Quelle: Thomas Tschörner

Seelze. "Wir sind gut aufgestellt", sagt der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Gerold Papsch. Die CDU werde im Rat jünger und weiblicher. Gab es bislang lediglich eine Frau in der Ratsfraktion, so könnten es nach der Wahl fünf sein. Zudem sei es gelungen, auch jüngere Bewerber zu finden, wie etwa den 21-jährigen Studenten Raven Burghardt oder den 25-jährigen Zeitsoldaten Daniel Sobotta.

In dem Themenschwerpunkt "Mehr Lebensqualität" bündelt die CDU Forderungen wie den Aufbau einer Süd-Grundschule, die Wiedereinführung der Wahlfreiheit für Seelzer Schüler für den Besuch hannoverscher Gymnasien sowie Einkaufsmöglichkeiten in Seelze-Süd. Neue Bahntrassen lehnen die Christdemokraten ebenso ab wie einen Verlauf der Stromtrasse Süd-Link durch die Stadt. Gefordert wird unter anderem mehr Sauberkeit im Stadtgebiet, besserer Lärmschutz an der vorhandenen Bahntrasse sowie der sogenannte Leinesprung von der B 441 zur B 6 zur Entlastung der Stöckener Straße.

Unter der Überschrift "Mehr Nachhaltigkeit" spricht sich die CDU für einen vierten Bauabschnitt in Seelze-Süd, eine vorrangige Lückenbebauung in allen Stadtteilen sowie für mehr Gewerbeflächen aus. Weitere Steuer- und Gebührenerhöhungen werden bis 2021 abgelehnt, die Regionsumlage soll reduziert werden. Die CDU setzt sich für eigene Seelzer Stadtwerke und den Erhalt der Natur ein.

Die Förderung der Seniorenarbeit, eine dezentrale Unterbringung und mehr Integrationsmöglichkeiten für Flüchtlinge sowie Unterstützung von Ehrenamtlichen und eine gute Ausstattung der Feuerwehr sind in den Zielen unter dem Punkt "Mehr Miteinander" zu finden. Eher als Fazit als als aktuelles Ziel fasst die CDU unter "Weniger Schulden. Mehr Platz für Neues!" das Erreichte wie etwa die Zuteilung von Bedarfszuweisungen des Landes in Höhe von 12 Millionen Euro, den dritten Bauabschnitt in Seelze-Süd und den Ausbau der Ganztagsbetreuung in Grundschulen und Gymnasium zusammen.

Die Kandidaten für den Rat: Gerold Papsch, Jens Willms, Dorothea Plitzke, Heiko Hoffknecht, Nadine Pfeiffer, Kira Klenner, Rüdiger Arndt, Andre Engelke, Raven Burghardt, Werner Brzuska, Rainer Duvenbeck, Sabrina Stelzig, Guntram Wöbbeking, Petra Cordes, Wolfgang Gail, Linda Spang, Bastian Flebbe, Ulrich Schmidt, Daniel Sobotta, Walter Otto, Claas Harmsen, Wilhelm Lohmann, Christian Schomburg und Jörg Weber.

Für die Regionsversammlung kandidieren: Petra Cordes, Jens Willms und Nadine Pfeiffer.

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus