Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Vertrauen schaffen

Letter Vertrauen schaffen

Nähe zwischen Trainern und ihren Schützlingen - auch körperlich - ist normal. Doch es gibt Grenzen, die jeder für sich selbst bestimmen darf. Werden diese durch wen auch immer überschritten, können sich Betroffene beim SG Letter 05 an die Vertrauenspersonen Sylvia Seibt und Tina Rose wenden.

Voriger Artikel
Delgehausen ist neue Vorsitzende des Musikvereins
Nächster Artikel
Vorstand beim TV Lohnde ist nun wieder komplett

Tina Rose (links) und Sylvia Seibt sind die Vertrauenspersonen der SG Letter 05.

Quelle: Remmer

Letter. „Das Schönste wäre, wir wären arbeitslos“, sagt Tina Rose. Und bisher ist ihr Wunsch auch fast in Erfüllung gegangen. Nur ein paar kleinere Zwischenfälle in Richtung Mobbing, aber keinerlei sexuelle Übergriffe hätten jugendliche Vereinsmitglieder ihnen bis jetzt gemeldet. Doch genau für den Fall sind die beiden Frauen als Vertrauensperson da. „Wir wollen Kindern und Jugendlichen als offenes Ohr zur Verfügung stehen“, erläutert Rose. Jeder im Verein sollte dort ohne Diskriminierung und Gewalt Sport treiben können. Auch wenn es im häuslichen Umfeld zu derartigen Problemen kommt, stehen Rose und Seibt als Ansprechpartner zur Verfügung.

Um als Vertrauenspersonen aktiv zu werden, haben beide an mehreren Fortbildungen teilgenommen, die sie für dieses Thema sensibilisieren sollen. „Wir haben gelernt, wie man damit umgeht, wenn jemand von sexuellen Übergriffen berichtet“, erklärt die studierte Pädagogin Rose. Dabei gehe es nicht unbedingt darum, gezielte Lösungen zu finden, sondern an die entsprechenden Stellen zu vermitteln. Wer von sozialer Ausgrenzung oder sogar sexuellen Übergriffen betroffen sei, traue sich oftmals nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Und genau da setzen Rose und Seibt an: Vertrauen schaffen, so lautet ihr Ziel. Da es bei mehr als 1600 Vereinsmitgliedern kaum möglich ist, jeden Einzelnen zu kennen, können sich auch Übungsleiter oder andere Vereinsmitglieder, die einen Verdacht haben, bei ihnen melden. Um im Verein noch bekannter zu werden, planen die beiden gerade eine Postkartenaktion, bei der Informationsmaterial in den einzelnen Abteilungen und Gruppen verteilt werden soll.

„Was wir nicht sind, ist ein Kummerkasten bei Schulproblemen und schlechten Noten“ , betont Rose und grenzt damit den Aufgabenbereich der Vertrauenpersonen klar ein. Zu erreichen sind Sylvia Seibt unter (05 11) 40 90 97 und Tina Rose unter (05 11) 4 81 85 23 sowie per Mail unter vertrauen@sg-letter-05.de. Unter sg-letter.05.de finden Betroffene weitere Informationen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sq91gn0z1csphqka85
Weihnachtsmärkte auf Schulhöfen aufgebaut

Fotostrecke Seelze: Weihnachtsmärkte auf Schulhöfen aufgebaut