Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Wegen Einbruchsaufkommen: Bürger sollen aufmerksam sein

Seelze Wegen Einbruchsaufkommen: Bürger sollen aufmerksam sein

An die 20 Wohnungseinbrüche hat die Seelzer Polizei bisher schon in diesem Jahr aufgenommen, davon allein neun davon an den vergangenen beiden Wochenenden. Die Polizei appelliert einmal mehr an die Bürger, aufmerksam zu sein und Auffälliges sofort zu melden.

Voriger Artikel
Bäume werden beim erhöhten Pegelstand zu Wasserpflanzen
Nächster Artikel
Bäume sollen auf dem Grundstück des Bodelschwinghhauses gefällt werden

Von einem Einbrecher überrascht zu werden ist wohl für jeden ein Alptraum - deshalb rät die Polizei den Bürgern zu noch mehr Aufmerksamkeit.

Quelle: Archiv

Seelze. „Im Augenblick sind es auffällig viele“, sagt Kriminaloberkommissarin Karin Homann mit Blick auf die Einbruchdiebstähle, die seit dem 1. Januar bei der Polizei gemeldet wurden. Doch bei der Ermittlung tappt die Polizei bisher völlig im Dunkeln. „Das können organisierte Banden genauso sein wie zum Beispiel ein drogenabhängiger Einzeltäter, der schnell Geld braucht“, erläutert die Pressesprecherin der Polizeiinspektion Garbsen, deren Ermittlungseinheit Einbruch auch die Taten in Seelze erfasst. Umso mehr bittet die Polizei aufmerksame Bürger um ihre Mithilfe. „Wer irgendetwas auffälliges beobachtet, kann zu jeder Tages- und Nachtzeit die Polizei anrufen“, sagt Homann. Angst vor falschem Alarm bräuchte dabei niemand zu haben. „Wir kommen lieber fünfmal zu viel als einmal zu wenig“, ergänzt die Kriminalbeamtin.

Auffälligkeiten seien zum Beispiel Autos mit unbekannten Kennzeichen, die langsam durch Wohngebiete fahren oder unbekannte Personen, die sich dort offenbar umschauen. Auch regelmäßige anonyme Anrufe oder solche, die angeben sich verwählt zu haben, können Hinweise für einen geplanten Wohnungseinbruch sein. Auch die Polizei ist derzeit verstärkt unterwegs, im Streifendienst genauso wie in Zivilfahrzeugen. Aber: „Wir können nicht überall sein. Während in der einen Straße gerade eine Streife fährt, kann in der Nachbarstraße schon eingebrochen werden“, berichtet Homann.

Um Einbrüchen vorzubeugen rät die Expertin, bei Abwesenheit zum Beispiel verschiedene Lichtquellen im Haus anzulassen, am besten gekoppelt an einen Bewegungsmelder. Fenster und Türen sollten selbstredend immer geschlossen sein. Präventiv wirksam seien auch spezielle Sicherheitsfenster. Sowohl die Polizeidirektion Hannover als auch das Landeskriminalamt böten kostenlose spezielle Sicherheitsberatungen mit einem Präventionsberater an. Wer Auffälliges beobachte, kann sowohl die Polizei in Seelze unter (0 51 37) 82 70 als auch die Polizei in Hannover unter 1 10 anrufen.

Von Sandra Remmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6soti47y5iw2sdm9hn8
Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen

Fotostrecke Seelze: Schon wieder: LKW bleibt an Brücke hängen