Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Weihnachten ist überall auf der Welt

Seelze Weihnachten ist überall auf der Welt

Das jährliche Weihnachtskonzert der Regenbogenschule ist Tradition: Knapp 90 Jungen und Mädchen standen Dienstag Vormittag gemeinsam auf der Bühne in der Mehrzweckhalle, um ihre Mitschüler mit auf eine weihnachtliche Reise quer durch die Welt zu nehmen.

Voriger Artikel
Seelze kauft Rathaus
Nächster Artikel
Tannenbäume sind Ladenhüter

Der Schulchor der Regenbogenschule gibt ein Weihnachtskonzert. Mehr als 200 Schüler pro Aufführung hören zu.

Quelle: Remmer

Seelze. An der Regenbogenschule ist das jährliche Weihnachtskonzert der Schulchöre schon zur Tradition geworden. Knapp 90 Jungen und Mädchen der Klassen eins bis vier standen Dienstag Vormittag gemeinsam auf der Bühne in der Mehrzweckhalle, um ihre Mitschüler mit auf eine weihnachtliche Reise quer durch die Welt zu nehmen. Weil es den räumlichen Rahmen gesprengt hätte, teilte sich das Publikum in zwei Gruppen. „Wir haben etwa 450 Schüler, das wäre viel zu eng geworden“, erklärte Schulleiterin Martina Köhler.

Für die Chorkinder stellte das überhaupt kein Problem dar. Sicher und souverän sangen sie Weihnachtslieder in verschiedenen Sprachen. Auf einen Liederzettel konnten sie dabei verzichten, der Text saß auch ohne Hilfe felsenfest in ihren Köpfen. Als absolutes Lieblingslied bei der jüngeren Generation entpuppte sich einmal mehr der Titel „Feliz Navidad“, ein modernes, spanisches Weihnachtslied, das 1970 von dem puerto-ricanischen Sänger und Gitarristen José Feliciano geschrieben wurde und auf Deutsch nichts anderes als „Fröhliche Weihnachten“ bedeutet.

Weitere Stationen ihrer musikalischen Reise durch die Weihnachtswelt waren China, Russland, Australien, Amerika und Europa. Zu jedem Land erzählten die Kinder eine kleine Geschichte, durch die ihre Mitschüler erfuhren, wie dort Weihnachten gefeiert wird. Illustriert hatten sie die Geschichten mit bunten Bildern und der jeweiligen Nationalflagge.

„Die Musiklehrerinnen Katrin Friebe und Maren Paweleck machen mit dem Chor eine tolle Arbeit, sie nehmen die Kinder unheimlich gut mit“, lobte Köhler. Normalerweise übten die Kinder in zwei verschiedenen Gruppen: Klasse eins und zwei sowie drei und vier zusammen. Doch für das Weihnachtskonzert hätten alle Kinder klassenübergreifend gemeinsam geübt und geprobt.

Von Sandra Remmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl4tkiqsl1lqcnfizj
Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe

Fotostrecke Seelze: Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe