Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Nickel absolviert zwei Karate-Turniere

Seelze Nickel absolviert zwei Karate-Turniere

Wilfried Nickel, Lohndes Ortsbürgemeister und erster stellvertretender Bürgermeister der Stadt Seelze, hat die Zeit zwischen Kommunalwahl und nächster Ratssitzung am Donnerstag sportlich genutzt – als Schiedsrichter bei zwei großen Karate-Turnieren.

Voriger Artikel
Feuerwehr Döteberg ehrt verdiente Mitglieder
Nächster Artikel
Ortsrat Lohnde fordert erneut Tempolimit

Wilfried Nickel als Karate-Schiedsrichter in Hamburg.

Quelle: privat

Lohnde. Der Lohnder stand zunächst beim Goju-Ryu-Europacup im österreichischen Steyr am Mattenrand, kurz danach bei den German Open in Hamburg. Gut 800 Athleten gingen in Steyr an den Start. „Die Stimmung war gut, für viele war es die Vorbereitung für die im Oktober in Linz stattfindende Weltmeisterschaft.“ Nickel konnte zudem seine Schiedsrichter-Lizenz für die nächsten zwei Jahre verlängern. Verpflichtend für alle Schiedsrichter war vor dem Turnier ein Lehrgang in Theorie und Praxis. Für den Lohnder eher eine Pflichtübung. Denn Nickel ist als Schiedsrichter gefragt, war schon in südafrika und Neuseeland im Einsatz. „Der Lehrgang ist eher für diejenigen gedacht, die nicht so viel Routine haben.“

Ebenfalls als WM-Generalprobe wurde von vielen Karateka auch die German Open in Hamburg gesehen, bei der mehr als 1150 Sportler aus aller Welt, unter anderem aus China, Japan und Australien, an den Start gingen. Dort habe er drei Tage „geschiedst“, wie Nickel es ausdrückt. Fehlerfrei, fügt er hinzu. Denn auch die Schiedsrichter stehen bei großen Turnieren auf dem Prüfstand und könnten bei Mängeln auf die Zuschauertribüne verbannt werden.

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus