Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Nahrung aus der Region hilft beim Klimaschutz

Seelze Nahrung aus der Region hilft beim Klimaschutz

Nicht nur gesund, sondern auch klimafreundlich: Um diesen Grundsatz ging es am Donnerstag in der Anne-Frank-Schule. Eckhard Steinmüller bearbeitete mit der achten Klasse mit „Tiefkühlpizza und andere (K)Leckereien“.

Voriger Artikel
Volksbanken ändern ihre Öffnungszeiten
Nächster Artikel
Uta Carina bringt das Publikum zum Träumen

Die achte Klasse von Tomke Beyer (oben rechts), freut sich über Eckhard Steinmüllers (rotes Sweatshirt) Vortrag rund um Tiefkühlpizza.

Quelle: Patricia Chadde

Seelze.  Der Klimaschutz fasziniert die achte Klasse von Tomke Beyer. Das zeigte sich schon beim Besuch des Klimabotschafters aus Grönland, dem sie begeistert lauschten. Am Donnerstag kam dann mit Eckhard Steinmüller ein weiterer Klimaschützer der Region Hannover in die Anne-Frank-Schule. Mit ihm diskutierten die Schüler über möglichst klimaschonende Nahrungsmittel. 

Frisches ist am Besten

„Lieber frisch vom Feld oder Baum, als aus der Dose“, war der Vorschlag eines Schülers. „Das schmeckt auch besser, als Spargel der lange eingekocht im Glas liegen muss.“ Wie viele Schritte zur Herstellung einer Fertigpizza erforderlich sind, überraschte die Zuhörer dann aber schon. 

Fertigpizza verbraucht von Entstehung bis Verzehr viel Energie

„Die Pizza wird erst gebacken, dann eingefroren, aufgetaut und wieder gebacken bis sie bei euch auf dem Teller landet“, fasste Steinmüller die Energie-Verschwendung zusammen. Ein Einkauf im „Lose-Laden“ zu dem man seine Verpackungen selber mitbringen kann, schone dagegen Ressourcen. Wer Obst und Gemüse aus der Region und passend zur Jahreszeit einkauft, handelt ebenfalls im Sinne des Klimaschutzes. Das wissen die Anne-Frank-Schüler jetzt.

Von Patricia Chadde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xno31f4l3k6gqp6cic
Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf

Fotostrecke Seelze: Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf