Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Zahl der Gymnasiasten wird steigen

Seelze Zahl der Gymnasiasten wird steigen

Die Stadt hat erstmals einen Schulentwicklungsplan vorgelegt. Mehr Schüler sind danach in den nächsten Jahren in den Unterrichtsstätten in Lohnde, Seelze und am Georg-Büchner-Gymnasium zu erwarten.

Voriger Artikel
Fahrbahndecke wird saniert
Nächster Artikel
Ortsrat stiftet Bücher für Schulbibliothek

Das Georg-Büchner-Gymnasium in Letter erwartet bis 2019 über 1500 Schüler.

Quelle: Sarah Sauerbier

Seelze. Die Stadt hat sich bemüht, die künftige Anzahl von Schülern möglichst genau zu prognostizieren. Sie hat unter anderem die Entwicklung der Bevölkerung und die Einwohnerdaten mit Stand von Ende 2014 herangezogen sowie das Neubaugebiet Seelze-Süd einbezogen. Zudem ist sie von 200 Flüchtlingen, darunter 30 Jungen und Mädchen, in diesem Jahr ausgegangen.

Der Entwicklungsplan geht auf einen Antrag der SPD-Fraktion zurück. Deren schulpolitischer Sprecher Johannes Seifert ist mit dem nun vorgelegten Papier nicht zufrieden. „Dass der Plan erst jetzt vorliegt und nicht schon vor zwei oder drei Jahren, ist eigentlich eine Frechheit. Zudem ist der Inhalt alles andere als aktuell. Das ist ein Manko“, urteilt Seifert. Es gäbe außerdem keine Anmerkung seitens der Verwaltung bezüglich eines Handlungskonzepts für die aktuellen Probleme.

Was Seifert meint: Die neuen Ganztagsgrundschulen in Seelze und Letter haben einen hohen Zulauf. Der SPD-Ratsherr will nicht ausschließen, dass die Brüder-Grimm-Schule eines Tages fünfzügig wird. „Das ist bei der Planung des Neubaus nicht vorgesehen.“ Die Grundschule in Harenberg platze zudem aus allen Nähten und habe keine Kapazität, die Grundschüler aus Velber, die jetzt in Ahlem zur Schule gehen, aufzunehmen. Schon für Kinder aus Seelze-Süd werde es knapp. Seifert steht deshalb dem Vorschlag der CDU, im südlichen Bereich Seelzes eine neue Grundschule zu bauen, nicht von vornherein ablehnend gegenüber.

Der Entwicklungsplan der Stadt geht davon aus, dass die Schülerzahlen am Georg-Büchner-Gymnasium von derzeit 1312 auf 1558 im Jahr 2019 ansteigen werden. Die Grundschule in Lohnde, die auch Kinder aus Gümmer aufnimmt, wächst von derzeit 143 Schülern auf 168 im Jahr 2019. An der Regenbogenschule in Seelze werden es 2022 mit 450 Kindern 25 mehr sein als aktuell.

Von Treeske Hönemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus