Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Zum Lernen gehört die Bewegung

Seelze Zum Lernen gehört die Bewegung

Schneller, höher, stärker: Das Motto der Olympischen Spiele gilt im Grunde auch, wenn Schulen ein zweites Mal das Zertifikat Sportfreundliche Schule des Kultusministeriums und des Landessportbundes erhalten wollen. Der Humboldtschule ist das gelungen. Sie hat ihr Sportangebot stetig ausgebaut.

Voriger Artikel
Schützengesellschaft lädt zur Schießnacht ein
Nächster Artikel
Stadt erwartet 222 Flüchtlinge

Nannette Kuhlwein (rechts) gibt das Zertifikat an Regina Schlossarek-Aselmeyer (von links), Torsten Nickel und Anna-Maria Pax weiter.

Quelle: Treeske Hönemann

Seelze. Die Vielfalt ist enorm. Eine „klitzekleine Auswahl“ des Sportangebots bekamen am Donnerstag Joachim Brandt vom Regionssportbund, Nannette Kuhlwein, Fachberaterin Sport bei der Landesschulbehörde Hannover, der stellvertretende Bürgermeister Wilfried Nickel und weitere Gäste in der Sporthalle der Realschule zu sehen.

Es war ein Feuerwerk an Darbietungen, das von Jonglage, Breakdance, Radfahren und Handball bis zu Trampolinspringen und Turnen reichte. Manche Sportarten wie Drachenbootfahren, Skifahren und Wasserski laufen konnten nur angedeutet werden. Grund für die temperamentvolle Show war die Feierstunde, in der Kuhlwein der Schulleiterin Regina Schlossarek-Aselmeyer sowie den Fachbereichsleitern Sport, Torsten Nickel und Anna-Maria Pax, die Urkunde und das Schild Sportfreundliche Schule überreichte.

„Man muss sich schon gehörig anstrengen, wenn man die Auszeichnung haben will. Sie gilt drei Jahre. Beim zweiten Mal muss man sogar noch besser werden. Und Schulen, die ein drittes Mal das Zertifikat wollen, müssen ihr Angebot zumindest halten oder eine Trendsportart hinzunehmen“, sagte Kuhlwein. Im Bereich der Landesschulbehörde Hannover haben 150 Schulen eine Urkunde, knapp 50 haben sie ein zweites Mal erhalten.

Die Humboldtschule bietet neben dem Sportunterricht sechs bis zehn Arbeitsgemeinschaften an - je nach Nachfrage der Schüler. Das Angebot wechselt. Es gab auch schon mal eine Zirkus-AG. Dazu kommen Jahrgangsprojekte wie eben Wasserski oder Radfahren. Der Förderverein der Schule unterstützt die Projekte finanziell.

von Treeske Hönemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus