Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kinospaß mit Picknickdecke und Liegestuhl

Sehnde Kinospaß mit Picknickdecke und Liegestuhl

Liegestühle, Campinghocker, Picknickdecken, ein lauer Sommerabend: Das sind am Freitagabend die wichtigsten Zutaten beim ersten Kino-Open Air des Kulturvereins Sehnde im SuS-Stadion gewesen. Knapp 100 Besucher genossen bei dieser Premiere die französische Komödie „Monsieur Claude und seine Töchter“.

Voriger Artikel
Eisenstange demoliert Mähwerk
Nächster Artikel
Sehnde feiert:
 Hochgefühle 
auf dem Berg

Ganz entspannte Atmosphäre: Rund 100 Sehnder genießen die das erste Kino-Open-Air auf dem SuS-Sportplatz.

Quelle: susanne Hanke

Sehnde. Rüdiger Beneke, Vorsitzender des Kulturvereins, zeigte sich mit dieser Resonanz zufrieden. Und das Stadion sei ein idealer Schauplatz für solch ein kulturelles Ereignis, sagte er. Die Anregung für das Kinoerlebnis unter freiem Himmel hatte Anne Schöppe geliefert, die als neues Mitglied den Kulturverein seit einiger Zeit unterstützt. Sie sei begeisterte Cineastin, sagte sie. Und da es in Sehnde kein Kino gebe, sei ein Filmabend unter freiem Himmel sicher ein besonderes Ereignis.

Mitglieder des SuS hatten vor dem Kinospaß fleißig mit angepackt und unter anderem. Unter anderem übernahmen sie das Catering. Beneke war indes sehr zufrieden. Es werden weitere Veranstaltungen in diesem Rahmen folgen, stellte er in Aussicht.

Möglicherweise wird das Kino-Open-Air im SuS-Stadion dann nach und nach so beliebt die eine ähnliche Veranstaltung am Naturfreundehaus Grafhorn bei Arpke. Dorthin kamen am Sonnabendabend rund 200 Filmfreunde zum traditionellen Open Air des Anderen Kinos, um die berührende und komische Geschichte „Ein Mann namens Ove“ zu sehen.

Von susanne Hanke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sm82k9a5gp1kboi3cj1
Barockkirche birgt einen Schatz

Fotostrecke Sehnde: Barockkirche birgt einen Schatz