Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
2,5 Millionen Euro Schaden nach Brand in Höver

Sehnde 2,5 Millionen Euro Schaden nach Brand in Höver

Die Feuerwehr hat den Brand einer Lagerhalle in Höver unter Kontrolle gebracht. Das Gebäude ist allerdings komplett niedergebrannt. Von einem "Totalschaden" berichtete der Sprecher der Brandbekämpfer. Die Schadenshöhe liegt laut Polizei etwa bei 2,5 Millionen Euro.

Voriger Artikel
Lagerhalle in Höver geht in Flammen auf
Nächster Artikel
Missglückter Überfall auf Kiosk

Das Feuer zerstörte die Lagerhalle in Höver komplett. Inzwischen ist der Brand gelöscht. Die Feuerwehr rückte zu Nachlöscharbeiten an.

Quelle: May

Sehnde. Rund fünf Stunden dauerte es, bis die Feuerwehr den Brand im Griff hatte. Die Halle des Reinigungsmaschinenherstellers Hako im Industriegebiet in Höver nahe der Autobahn 7 sei inklusive Büros komplett ausgebrannt. "Da war nichts, was nicht gebrannt hat", sagte der Sprecher der Feuerwehr Sehnde, Karsten Gurkasch. Die Einsatzkräfte hätten allerdings verhindern können, dass die Flammen auf benachbarte Gebäude in dem Industriegebiet übergriffen.

Die Ursachenforschung hat inzwischen die Polizei übernommen. Die Brandermittler der Kripo sind vor Ort. Bisher gebe es keinen Hinweis auf Brandstiftung, sagte eine Sprecherin. Wegen des hohen Schadens bezweifelte sie, dass sich die genaue Ursache überhaupt ermitteln lasse.

Die Feuerwehr hat den Brand einer Lagerhalle in Höver unter Kontrolle gebracht. Das Gebäude ist allerdings komplett niedergebrannt.

Zur Bildergalerie

Ausgebrochen war das Feuer gegen 19 Uhr am Mittwochabend. "Um 23.30 Uhr konnten wir melden: Feuer aus", sagte Feuerwehrsprecher Gurkasch. Die Löscharbeiten waren offenbar durchaus eine Herausforderung. "Das Feuer wurde spät erkannt", sagte Gurkasch. "Das Gebäude stand da schon in Vollbrand." Die durch das Dach schlagenden Flammen waren auch von der Autobahn aus zu sehen. Autofahrer auf der nahen A7 hätten den Brand gemeldet. Eine präzise Bestätigung kam zudem von der Ortsfeuerwehr Ahlten, die ohnehin zu einem Einsatz in der Nähe ausgerückt gewesen war.

Auch die Berufsfeuerwehr Hannover unterstützte die Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren. Wegen des massiven Brandes war der Wasserbedarf enorm. Unter anderem bedienten sich die Einsatzkräfte aus dem Mittellandkanal. Dafür musste eine etwa 1500 Meter lange Leitung gelegt werden, berichtete Gurkasch. Einzelne Brandnester wurden am Donnerstagmorgen gelöscht.

Der Brand einer Lagerhalle in Höver hat für einen Großeinsatz der Feuerwehr am Mittwochabend gesorgt.

Zur Bildergalerie

Personen sind bei dem Feuer nicht verletzt worden. Die Halle war beim Ausbruch des Brandes leer, die Mitarbeiter bereits im Feierabend. Gefahr für Anwohner oder Autofahrer auf der Autobahn bestand ebenfalls nicht. Der Rauch sei in eine andere Richtung gezogen, so Gurkasch.

rah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sehnde
Foto: Am Mittwochabend brannte eine Lagerhalle in Höver.

Der Brand in einer Lagerhalle in Höver hat für einen Großeinsatz der Feuerwehr am Mittwochabend gesorgt. Mehr als 150 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei versuchten das Feuer  im Industriegebiet nahe der A7 einzudämmen.

mehr
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sorx6nci7cuz7c6hn8
Verträge mit Windwärts verunsichern Anwohner

Fotostrecke Sehnde: Verträge mit Windwärts verunsichern Anwohner