Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Bolzumer Sporthalle bekommt Fußbodenheizung

Sehnde Bolzumer Sporthalle bekommt Fußbodenheizung

Das ist ein ambitioniertes Ziel: Bis Anfang August soll die 200 000 Euro teure Sanierung der Sporthalle in Bolzum abgeschlossen sein. Noch laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Außer einem neuen Bodenbelag und einem Prallschutz wird eine Fußbodenheizung eingebaut. Auch die Sanitärräume werden erneuert.

Voriger Artikel
Einbrecher steigen in Restaurant ein
Nächster Artikel
Flüchtlingsbetreuung: Helfer fordern dringend Hilfe

Großbaustelle: Die Sporthalle Bolzum wird saniert.

Quelle: Sandra Köhler

Bolzum/Höver. Bernd Jaron vom Fachdienst Gebäudewirtschaft der Stadt ist zuversichtlich, dass zum 2. August alles fertig ist: "Danach haben wir hier alles auf dem bestmöglich machbaren Stand." Bis dahin gab und gibt es noch einiges an der 1965 erbauten Halle zu tun. "Damals hat man ganz anders gebaut, von Dämmung und Energiesparen war etwa noch nicht die Rede", macht Jaron die Herausforderung der Sanierung deutlich. Das ist jetzt ganz anders. So wird die Halle nun etwa mit LED-Technik ausgerüstet.

Nötig wurden die Arbeiten wegen des defekten Sporthallenbodens und der maroden Heizkörperverkleidungen. Weil sowohl eine Grundschule als auch die benachbarte Kindertagestätte die Halle nutzten und die Kinder genau wie die Turner des Sportvereins viel auf dem Boden seien, habe man sich für den Einbau einer Fußbodenheizung entschieden, statt die Heizkörper auszutauschen. "Damit kommen wir den Interessen der Nutzer entgegen", sagt Jaron.

Dabei wurden Heizungsrohre aus hitzebeständigem Kunststoff verlegt und gleichzeitig das Fundament gedämmt. Auf die Fußbodenheizung kommt ein Linoleumboden. Dort wo bis vor Kurzem noch die Heizungselemente hingen, wird ringsherum ein Prallschutz angebracht. Das zusammen kostet 65 000 Euro.

Aber auch Duschen und Toiletten erstrahlen demnächst in neuem Glanz. Die Türzargen sind aus Edelstahl, dem Feuchtigkeit so leicht nichts anhaben kann. Auch dort sind die Böden zum Teil erneuert worden. Zu den komplett neuen Fliesen, ansprechend mit Mosaik kombiniert, kommen jeweils vier Duschen, neue Waschbecken und Spiegel - in der Damendusche extra mit einer Ablage für Brillen oder Ähnlichem.

Die Decken werden nach dem Anschluss der Leitungen noch abgehängt und gestrichen sowie Beschädigungen ausgebessert. "Da können die Handwerker dann parallel arbeiten", skizziert Jaron den engen Zeitplan. Schließlich müsse vor der Freigabe auch noch eine Grundreinigung erfolgen.

Halle Höver gesperrt: Decke wird nachverschraubt

Auch die Turnhalle in Höver ist derzeit gesperrt. "Wir sind aufgefordert worden, wie bundesweit alle Kommunen, unsere Hallen zu überprüfen", sagt Bernd Jaron vom Fachdienst Gebäudewirtschaft. Ziel sei es, speziell bei genagelten Deckenkonstruktionen mögliche Sicherheitsmängel zu entdecken und zu beseitigen. Denn im vergangenen Jahr waren in Bochum Deckenplatten zu Boden gestürzt.

In Höver hat ein von der Stadt hinzugezogener Statiker festgestellt, dass die Nägel sich bereits ein wenig gelockert haben. Daraufhin wurde die Halle gesperrt. Laut Jaron ist dies aber kein Problem, da sie in den Ferien auch nicht für den Vereinssport genutzt werde. 

Nun sollen die Platten nachverschraubt werden. "Der Auftrag ist vergeben und soll Ende des Monats erledigt werden", sagt Jaron. Danach werde die Stadt die Halle wieder freigeben.

doc6qi11aejxpxh20cpf0o

Fotostrecke Sehnde: Bolzumer Sporthalle bekommt Fußbodenheizung

Zur Bildergalerie

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sorx6nci7cuz7c6hn8
Verträge mit Windwärts verunsichern Anwohner

Fotostrecke Sehnde: Verträge mit Windwärts verunsichern Anwohner