Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
24 Teams kicken für Joey

Sehnde 24 Teams kicken für Joey

Spannende Spiele, viele Tore, jubelnde Zuschauer: Beim Benefizfußballturnier für den herzkranken Joey Upmeier sind am Wochenende 24 D-Jugend-Mannschaften mit rund 240 Spielern in der Arena Sehnde von Carsten Nothvogel angetreten.

Voriger Artikel
Cannabispflanzer vor Gericht
Nächster Artikel
Schule zeichnet 16 Mentoren aus

Eigens aus Rostock angereist: Trainer Marcel Jankowski vom Förderkader René Schneider schwört seine Jungs auf das nächste Spiel ein.

Quelle: Katja Eggers

Sehnde. Die weiteste Anreise hatte das Team des Förderkaders René Schneider. Trainer Marcel Jankowski war mit seinen Jungs eigens aus Rostock angereist. „Das Turnier ist für uns eine gute Trainingsmöglichkeit und dient obendrein einem guten Zweck“, sagte Jankowski.

Der Erlös von Joey’s Herbst-Cup kommt dem siebenjährigen Joey zugute. Der Junge liegt seit 26 Monaten im Herzzentrum Bad Oeyenhausen und wartet dringend auf ein Spenderherz. Von dem Turniererlös soll Joeys Kinderzimmer neu ausgestattet werden. „Nach der Transplantation muss dort alles steril sein“, sagt Joeys Großvater Gert Upmeier. Unter anderem müssen eine Allergikermatratze und viele Handtücher sowie Bettwäsche zum Wechseln angeschafft werden.

Upmeier war mit seiner Tochter Sabrina, Joeys Pflegemutter, auch zum Turnier in Sehnde gekommen, um auf das Thema Organspende aufmerksam zu machen. In den vergangenen Jahren sei die Spendebereitschaft stark zurückgegangen. „Viele wollen sich über dieses ernste Thema keine Gedanken machen“, sagte Gert Upmeier.

Auch bei dem Turnier in Sehnde habe er sich mehr Interesse gewünscht. „Von rund 50 verteilten Organspendeausweisen habe ich gut 20 wieder eingesammelt, die weggeworfen auf dem Boden lagen“, sagte Upmeier.

Das erste Benefizturnier im März hatte für Joey mehr als 500 Euro eingespielt. Beim Herbst-Cup sind am Wochenende laut Organisator Lars Klingenberg aus Lehrte allein durch den Eintritt mehr als 800 Euro zusammengekommen. Das Fitnessland Sehnde hat 500 Euro und die Lehrter Volksbank weitere 400 Euro gespendet.

Das Turnier in der Arena Sehnde geht am 17., 18., 24. und 25. Oktober in die nächsten Runde. Insgesamt werden am Ende rund 70 Mannschaften mehrerer Altersklassen aus vier Bundesländern gegeneinander angetreten sein.

Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sp7w1elrkm1nikapk4p
Buslinie 371 bindet jetzt Sehndes Norden an

Fotostrecke Sehnde: Buslinie 371 bindet jetzt Sehndes Norden an