Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Übungsszenario: Salzsäure trifft Natronlauge

Sehnde Übungsszenario: Salzsäure trifft Natronlauge

70 Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW sind am Sonnabend zu einer Gefahrgutübung auf das Gelände der Firma Köster und Hapke bei Höver geeilt. Dort erwartete sie eine komplizierte Aufgabe. Die Einsatzkräfte mussten den Umgang mit zwei gefährlichen Chemikalien üben - Natronlauge und Salzsäure.

Voriger Artikel
Abflämmgerät setzt Nadelbaum in Brand
Nächster Artikel
Ein Stadtschützenfest wie aus dem Bilderbuch

Gefahrgutübung der Feuerwehr und des THW in Höver.

Quelle: Achim Gückel

Höver. Das Szenario war täuschend echt arrangiert. Während einer Umladeaktion auf dem Gelände der Firma seien zwei Behälter verrutscht und leck geschlagen, hieß es. Natronlauge und Salzsäure liefen aus. Es bestehe große Gefahr für Leib und Leben.

Die Feuerwehrleute des sogenannten ABC-Zugs der Region Hannover Ost mussten bei hochsommerlichen Temperaturen unter schweren Schutzanzügen vorrücken und die Analyse der Gefahrstoffe durchspielen. Kräfte des Technischen Hilfswerks (THW) versuchten dann, mit einem Gabelstapler die vermeintlich leckgeschlagenen Chemikalienbehälter zu bergen. Dazu nutzten sie einen Gabelstapler.

Der Übungseinsatz dauerte von 13.50 bis etwa 17 Uhr. Insgesamt 20 Fahrzeuge waren daran beteiligt. Anschließend zog Florian Menklein, stellvertretender Zugführer des ABC-Zugs Region Hannover Ost ein positives Fazit: Die Zusammenarbeit hat gut funktioniert." Es sei wichtig, derartige Abläufe regelmäßig zu üben. Menklein zollte den Einsatzkräften großes Lob. Wegen der hohen Temperaturen seien sie besonders stark gefordert gewesen.

doc6q17xvqxqpjqt555ch8

Fotostrecke Sehnde: Übungsszenario: Salzsäure trifft Natronlauge

Zur Bildergalerie

Von Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sp7w1elrkm1nikapk4p
Buslinie 371 bindet jetzt Sehndes Norden an

Fotostrecke Sehnde: Buslinie 371 bindet jetzt Sehndes Norden an