Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Alarmübung soll Zusammenarbeit optimieren

Sehnde Alarmübung soll Zusammenarbeit optimieren

Bei einer Einsatzübung in einer alten KFZ-Werkstatt in Ilten haben die Feuerwehren aus Ilten, Bilm, Wassel, Höver und Sehnde am Montagabend die Zusammenarbeit geprobt.

Voriger Artikel
Prozess gegen Zündler von Haimar beginnt
Nächster Artikel
Vortrag über Islam und Feminismus

Fünf Feuerwehren haben bei einer Alarmübung in Ilten die Zusammenarbeit geprobt.

Quelle: Stadtfeuerwehr Sehnde

Ilten. In einer alten KFZ Werkstatt an der Hindenburgstraße brennt es, einige Personen konnten sich nicht eigenständig retten und werden noch vermisst – so stellte sich die Lage beim Einsatz da. Unter Atemschutz suchten die Einsatzkräfte nach den Vermissten, und mussten dabei einige Hindernisse überwinden: Ein großes Metalltor versperrte den Einsatzkräften den Weg und musste aufgebrochen werden. Während im Gebäude noch nach den Vermissten gesucht wurde, bereitete ein weitere Einsatzkräfte den Löscheinsatz vor, um zu verhindern, dass sich der Brand auf die angrenzenden Gebäudeteile ausbreitet. Dabei kam auch die Drehleiter aus Sehnde zum Einsatz, um den Dachstuhl zu kühlen. Ziel der Übung war, die Zusammenarbeit der einzelnen Feuerwehren zu optimieren und nach Verbesserungsmöglichkeiten zu suchen. Da die Werkstatt abgerissen werden soll, konnten die Einsatzkräfte realitätsnah Üben, ohne darauf zu achten, ob das Haus beim Einsatz beschädigt werden könnte.

doc6onw2s0h5cns2d6f6g0

Fotostrecke Sehnde: Alarmübung soll Zusammenarbeit optimieren

Zur Bildergalerie

Von Lisa Malecha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6qbzggl33tkl9dmjf63
Käfer und Beetle glänzen in der Sonne

Fotostrecke Sehnde: Käfer und Beetle glänzen in der Sonne