Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Neubaugebiet "Südwiese" am Ortsrand geplant

Sehnde Neubaugebiet "Südwiese" am Ortsrand geplant

Höver wird wachsen: Am südlichen Ortsende an der Straße Am Kleikamp will die Stadt ein neues Wohngebiet ausweisen. "Südwiese" soll das Areal heißen, das derzeit noch als Ackerland genutzt wird.

Voriger Artikel
Bau von lang ersehnten Radwegen rückt näher
Nächster Artikel
Ortsdurchfahrt wird erst nächstes Jahr saniert

Hier soll Höver wachsen.

Quelle: Grafik

Höver. Das Neubaugebiet umfasst den Bereich zwischen der Straße Am Kleifeld im Norden, dem Wirtschaftsweg als Verlängerung der Straße Reutergartenweg im Osten, der Mergelabbaufläche im Süden und den Spiel- und Sportplatzflächen im Westen. Momentan sind die Flächen noch als Dauerkleingärten und Parkanlage ausgewiesen, die aber für die Landwirtschaft genutzt werden. Deshalb muss auch der Flächennutzungsplan geändert werden.

Vorgesehen seien etwa 20 Wohneinheiten, sagt der städtische Fachbereichsleiter Godehard Kraft: "Das sind vornehmlich Einfamilienhäuser, aber auch ein Anteil an Reihenhäusern." Die Planungen stünden aber noch ganz am Anfang. Dennoch hofft Kraft auf einen Beginn der Erschließung schon im Laufe des nächsten Jahres. Deshalb soll der Rat bereits am 10. November über einen Aufstellungsbeschluss für den bebauungsplan entscheiden.

Westlich des Baugebiets liegen der Bolzplatz und die Sport- und Spielwiese, die nach einem mit dem Ortsrat Höver abgestimmten Konzept zu attraktiven Sportflächen ausgebaut und aufgewertet werden sollen. Dort sollen unter anderem die Bogenschützen mit einer eigenen Anlage unterkommen, zudem ist etwa ein neues Beachvolleyballfeld geplant. Ein Problem zwischen Wohnen und Sport sieht Kraft aber nicht. "Das ist eine Freizeitnutzung und kein Sportbetrieb mit ständigen Wettkämpfen." Auch im Süden zum Mergelabbaugebiet hin werde der bepflanzte Wall noch einmal deutlich aufgewertet, sodass nicht mit störenden Geräuschen zu rechnen sei.

Ortsbürgermeister Ronald Siegismund ist jedenfalls von der geplanten Entwicklung angetan. "Das ist eine gute Sache, vor allem für Familien", sagt er. Das Wohngebiet liege im Grünen, und die Straßen am Ortsende seien verkehrsberuhigt. Der Ortsrat beschäftigt sich mit dem Thema in seiner Sitzung am Montag, 24. Oktober, ab 19 Uhr im Feuerwehrhaus Höver, Zum Sportplatz 2.

Von Oliver Kühn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6so9i8dwhrm1kxjcx11q
Einbrecher wüten im Bonhoefferhaus

Fotostrecke Sehnde: Einbrecher wüten im Bonhoefferhaus