Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Sitzbär soll Mittelstraße weiter aufwerten

Sehnde Sitzbär soll Mittelstraße weiter aufwerten

Der Arbeitskreis Ortszentrum hat entschieden, wie er die Mittelstraße im Zentrum weiter aufwerten will: Außer neuen Bänken und Papierkörben sollen auch neue Sitzmöglichkeiten für Kinder geschaffen werden. Kosten: 8500 Euro. Der Ortsrat hat die Pläne in seiner jüngsten Sitzung gebilligt.

Voriger Artikel
Waldstraße ist ab Donnerstag wieder offen
Nächster Artikel
Olaf Kruse bleibt Chef der SPD-Fraktion

Familien sollen öfter in der Mittelstraße verweilen: Speziell für Kinder werden eine Sitzblume und ein Sitzbär, ferner noch Bänke und Papierkörbe aufgestellt.

Quelle: Oliver Kühn

Sehnde. Sitzbär“ und „Sitzblume“ – so heißen die zwei neuen Elemente für Kinder. Dabei handelt es sich um eine braune Bärenfigur zum Reinsetzen oder auch, um darauf herumzuklettern. Der Sitzbär ist rund 90 Zentimeter hoch, wiegt 580 Kilogramm und kostet 4000 Euro. Ein Fallschutz ist nicht vorgesehen.

Der Bär soll an der Mittelstraße gegenüber dem Drogeriemarkt installiert werden, wo bereits drei Bäume, eine Laterne sowie eine Bank und ein Mülleimer stehen. „So wird das Gesamtbild abgerundet und die Aufenthaltsqualität vor allem für Familien gesteigert“, meint Ines Raulf vom Stadtmarketing, die den Arbeitskreis aus Verwaltung, Politik und Anwohnern betreut.

Das zweite Sitzelement ist eine Bank mit drei bunten Sitzschalen in Form einer Blume. Sie soll zusammen mit einer weiteren Bank und einem Abfalleimer an der Gasse in Richtung der Straße Hinter der Post zwischen Kinderladen und Schneider aufgestellt werden. Dafür betragen die Kosten 3500 Euro.

Weitere 1000 Euro sind für einen festen Müllkorb neben der bereits bestehenden Bank vor dem Haus Mittelstraße 5 an der Volksbank geplant. „Hier gab es Beschweren der Anlieger, dass die Nutzer der Bank diversen Unrat und Müll einfach auf dem Boden entsorgen“, sagt Raulf. Das passt auch zur grundsätzlichen Auffassung des Arbeitskreises – keine Bank ohne Mülleimer. Zudem stellt die Firma Beste Bau vor der Stromsäule an der Mittelstraße 4 auf eigene Kosten zwei Radständer auf.

Der Rat hatte für die Aufwertung der Mittelstraße in diesem Jahr 10 000 Euro zur Verfügung gestellt. 2000 Euro waren im Mai bereits in die Aufpflasterung der Mittelstraße als Beitrag zur Verkehrssicherheit in Sehndes Haupteinkaufsstraße investiert worden.

doc6s2pcpzzron1ipwu5ivd

Fotostrecke Sehnde: Sitzbär soll Mittelstraße weiter aufwerten

Zur Bildergalerie

Von Oliver Kühn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6so9i8dwhrm1kxjcx11q
Einbrecher wüten im Bonhoefferhaus

Fotostrecke Sehnde: Einbrecher wüten im Bonhoefferhaus