Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Auch Evern bekommt jetzt Flüchtlinge

Evern Auch Evern bekommt jetzt Flüchtlinge

Wegen des nicht endenden Flüchtlingsstroms müssen die Kommunen nur jede mögliche Unterkunft für eine Unterbringung in Betracht ziehen. Nun ist auch Evern an der Reihe: Dort werden demnächst erstmals Asylbewerber untergebracht.

Voriger Artikel
Der Feuerwehrnachwuchs probt den Ernstfall
Nächster Artikel
Erste Spielplätze sind abgebaut

Auch im kleinen Sehnder Ortsteil Evern sollen schon bald Flüchtlinge untergebracht werden.

Quelle: Dettmer (Archiv)

Sehnde. Aus diesem Anlass veranstaltet die Stadt Sehnde eine Einwohnerversammlung im Ort. Sie findet am Donnerstag, 22. Oktober, ab 19 Uhr im Schützenhaus Evern, Rethmarsche Straße 13, statt.

Dabei geben Mitarbeiter der Stadt zunächst eine Übersicht über die allgemeine Flüchtlingssituation. Anschließend wird das Konzept für die geplante Unterbringung in Evern vorgestellt. Das dritte Themenfeld befasst sich mit der Betreuung der Flüchtlinge. Dabei stellt sich auch das ehrenamtliche Netzwerk für Asylsuchende in Sehnde (ENAS) vor.

Das Netzwerk wird von der städtischen Sozialarbeiterin Laura Höfken koordiniert und hat bereits in jedem Sehnder Ortsteil, in denen schon Flüchtlinge untergebracht sind, Unterstützer gefunden. Es hilft bei der Bewältigung des Alltags, bei Arztbesuchen, erklärt aber auch die Mülltrennung und organisiert Deutsch- oder Computerkurse. Nach der Versammlung werden Listen ausgelegt, in die sich interessierte, potenzielle Helfer eintragen können.

Wo die Flüchtlinge in Evern unterkommen, wie viele es werden und wann sie kommen, will die Stadt aber noch nicht preisgeben. Es gebe einige Gebäude, die man im Auge habe, heißt es lediglich aus dem Rathaus. Genaue Zahlen und Fakten will Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke erst während der Einwohnerversammlung mitteilen.

In den bisherigen Veranstaltungen dieser Art im Stadtgebiet war das Interesse jedes Mal sehr groß gewesen. In Ilten und Rethmar etwa waren jeweils rund 70 Einwohner gekommen, in Wirringen waren es sogar mehr als 100, sodass die Versammlung vom Veranstaltungsraum der Feuerwehr in die Fahrzeughalle verlegt werden musste.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sm82k9a5gp1kboi3cj1
Barockkirche birgt einen Schatz

Fotostrecke Sehnde: Barockkirche birgt einen Schatz