Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Aufbau dauert wenige Minuten

Sehnde Aufbau dauert wenige Minuten

Auspacken, ausbreiten, aufblasen, fertig: Das neue Schnelleinsatzzelt der Ortsfeuerwehr Sehnde macht seinem Namen alle Ehre und steht schon nach wenigen Minuten einsatzbereit zur Verfügung.

Voriger Artikel
Die rote Bank bietet keine schöne Aussicht mehr
Nächster Artikel
Alte Leitungen für Trinkwasser werden erneuert

So schnell steht das Schnelleinsatzzelt: Zuerst wird die „Spinne“ auf dem Boden ausgebreitet (Bild oben, links). Als nächstes werden die Seitenteile mit Reißverschlüssen eingezogen (Mitte). Dann wird das Zelt mit komprimierter Luft aus der Atemluftflasche aufgeblasen (rechts). Nach zwei Minuten schauen Fördervereinschef Joachim Plate (von links), Ortsbrandmeister Sven Grabbe, sein Stellvertreter Fabian Lehrke und Reinhard Haase vom Förderverein aus dem fertigen Zelt. Eggers (4)

Quelle: Katja Eggers

Sehnde. Das haben Aktive und Mitglieder des Fördervereins jetzt unter Beweis gestellt. Den Aufbau des vier mal vier Meter großen Zeltes erledigten sie in zweieinhalb Minuten.

Zuerst breiteten die Helfer dafür die „Spinne“ auf dem Boden aus - das Gerüst bildete später das Dach des Zeltes. Als nächstes zogen sie die Seitenteile mit Reißverschlüssen ein. Dann wurde die Atemluftflasche angeschlossen und das Zelt mit sechs Litern komprimierter Atemluft aufgeblasen. „Das alles ist mit zwei Helfern locker zu schaffen“, sagte Ortsbrandmeister Sven Grabbe. Das zusammengepackte Zelt kann ein Helfer bequem in einem Rucksack transportieren, ein Zweiter trägt die Atemluftflasche.

Das 2600 Euro teure Schnelleinsatzzelt ist eine Spende des Fördervereins. Bei einem Verkehrsunfall kann die Feuerwehr es als Schutz über das Unfallauto und den Notarzt stülpen. Feuerwehrtaucher, die auf ihren Einsatz warten, sind in dem Zelt bei Hitze vor der Sonne geschützt. Atemschutzgeräteträger können darin bei Wind (bis Windstärke 7) und Wetter ihre Flaschen wechseln.

Das Zelt ist das mittlerweile zweite Schnelleinsatzzelt der Ortsfeuerwehr Sehnde. Ein fünf mal fünf Meter großes Exemplar haben die Helfer bereits im September vom Klinikum Wahrendorff bekommen. Das Fachkrankenhaus spendete seinerzeit vier Schnelleinsatzzelte für Ortsfeuerwehren der Stadt Sehnde. Die Zelte sind kompatibel und können miteinander verbunden werden.

Bisher hat die Feuerwehr das neue Zelt noch nicht benötigt. Zum Einsatz wird es aber beim Weihnachtsmarkt am 5. Dezember kommen. Der Förderverein will darin zwischen 16 und 16.30 Uhr für seine Nikolausaktion die Stiefel der Kinder entgegennehmen.

Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sp7w1elrkm1nikapk4p
Buslinie 371 bindet jetzt Sehndes Norden an

Fotostrecke Sehnde: Buslinie 371 bindet jetzt Sehndes Norden an