Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Ortsdurchfahrt: Aus Tempo 30 wird nichts

Sehnde Ortsdurchfahrt: Aus Tempo 30 wird nichts

Das ist eine Enttäuschung für viele Höveraner: Aus dem immer wieder geforderten Limit von Tempo 30 auf der Ortsdurchfahrt wird weiterhin nichts. Das hat Godehard Kraft von der Stadtverwaltung jetzt in einer Sitzung des Ortsrats mitgeteilt.

Voriger Artikel
Olaf Kruse bleibt Chef der SPD-Fraktion
Nächster Artikel
Karikaturen nehmen die Kirche auf die Schippe

Phantasievoll gestaltete Holzfiguren mahnen zum langsamen Fahren. Doch aus einer offiziellen Begrenzung auf Tempo 30 wird aus der Ortsdurchfahrt in Höver nichts.

Quelle: Achim Gückel

Höver. Es gebe „keine dauerhafte Möglichkeit“, das zulässige Tempo auf der Hannoverschen Straße herabzusetzen, sagte Kraft. Das sei die Aussage der zuständigen Landesbehörde, an die sich die Stadt leider halten müsse. Es gebe insbesondere keine sogenannten besonderen Anlässe, etwa Eingänge von Schulen oder einer Kita, die eine Drosselung des zulässigen Höchstgeschwindigkeit zuließen, sagte Kraft.

Zählungen hätten außerdem ergeben, dass der Verkehr auf der Ortsdurchfahrt nicht stark genug sei, um ein Tempolimit zu rechtfertigen, sagte Sehndes Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke in der Sitzung bedauernd. Auch der Lärm sei laut Messungen nicht so hoch, dass sich ein Zwang zum Tempolimit ergebe.

Die Ortsdurchfahrt in Höver wird von vielen Autofahrern als Ausweich- und Abkürzungsstrecke zwischen Anderten und der B 65 genutzt. Insbesondere der starke Lastwagenverkehr geht den Anwohnern schon seit langer Zeit enorm auf die Nerven. Viele Fahrer scherten sich auch nicht um Tempo 50, nachts bretterten Lastwagen gern auch mit 80 Stundenkilometern über die Straße, sagen Anwohner.

Die Höveraner wollen trotzdem weiter um ein Tempolimit kämpfen. Erst kürzlich hatte eine Bürgerinitiative mehrere Holzfiguren aufgestellt, die Autofahrer dazu bringen sollen, den Fuß vom Gas zu nehmen. „Aufgeben werden wir nicht“, sagte CDU-Ortsratsmitglied Elissabeth Schärling.

Von Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sp7w1elrkm1nikapk4p
Buslinie 371 bindet jetzt Sehndes Norden an

Fotostrecke Sehnde: Buslinie 371 bindet jetzt Sehndes Norden an