Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Playmobil so weit das Auge reicht

Sehnde Playmobil so weit das Auge reicht

Beim Kindertag im Hannoverschen Straßenbahnmuseum haben kleine Figuren den großen Trams am Sonntag die Schau gestohlen. Sammler Dietmar Heintz hatte im alten Kesselhaus auf 120 Quadratmetern eine gigantische Playmobil-Ausstellung mit fast 1000 Figuren aufgebaut.

Voriger Artikel
Randalierer zerstört Plakat und Blumenkübel
Nächster Artikel
Cafégarten: Abend mit zauberhaften Stimmen

"Soooo viel zu entdecken": Connor (7) schaut sich die Playmobil-Ausstellung mit seinen Eltern Heino und Marion und seinem Freund Finn (12) an.

Quelle: Katja Eggers

Wehmingen. Eine Vorstadt mit Zoo, ein Gewerbegebiet mit Strand und Meer, ein Dschungel mit Flughafen und Dinosauriern, eine Westernkulisse mit Eskimos: Auf vier großen Tischen hat Dietmar Heintz ganz unterschiedliche Playmobil-Welten aufgebaut. Für die Besucher gibt es dabei viel zu entdecken: Auf dem Rathausbalkon diskutiert etwa Goethe mit Luther, während auf der Straße ein Mönch eine Weinlieferung annimmt und gleich nebenan eine Kolonne des Technischen Hilfswerks vorbeirollt.

Heintz' neueste Errungenschaft: Die topmoderen Polizeistation mit Überwachungskameras und integriertem Knast. Den Zirkus hat der Sammler gleich dreimal aufgebaut. Jeder ist jedoch anders. "In den Achtzigern gab's noch keine Kuppel, und die Version von 2016 ist die Roncalli-Sonderedition", erzählt Heintz.

Der Hannoveraner sammelt seit 1978. Er ist mittlerweile zum fünften Mal im Straßenbahnmuseum und zeigt Playmobil-Ausstellungsstücke aus den Jahren 1974 bis 2016. Rund 150 Klappkisten und Großkartons hat er dafür mitgebracht. Für den Aufbau der  Figuren und der detailreichen Kulissen haben er und Ehefrau Conny vier Wochenenden gebraucht. "Das ist relativ schnell, denn wir haben mittlerweile schon Übung", sagt Heintz lachend.

Die Besucher sind von der Ausstellung restlos begeistert. "Vieles von dem, was hier so liebevoll aufgebaut ist, stand früher auch bei mir im Kinderzimmer - die Baustelle hatte ich auch", sagt Heino Saathoff. "Und ich hab' zu Hause die Feuerwehr", freut sich Sohn Connor und zeigt aufgeregt auf eine Reihe von Feuerwehrautos.

doc6qtzwx4fs3p1n8ykrcm5

Fotostrecke Sehnde: Playmobil so weit das Auge reicht

Zur Bildergalerie

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6t9v9abcf7dgrekd9iy
Servicehaus Bolzum ist ein Novum in Region

Fotostrecke Sehnde: Servicehaus Bolzum ist ein Novum in Region