Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Stadtfeuerwehr bildet 26 neue Helfer aus

Sehnde Stadtfeuerwehr bildet 26 neue Helfer aus

Die Stadtfeuerwehr Sehnde schickt neue Helfer in den Einsatzdienst: Nach sechs Wochen Ausbildung haben 24 Männer und zwei Frauen aus Sehnde, Lehrte und Pattensen am Sonnabend in Ilten die Prüfungen zur sogenannten Truppmannausbildung Teil I bestanden.

Voriger Artikel
Hunderte nutzen den verkaufsoffenen Sonntag
Nächster Artikel
AfD: Kandidaten angefeindet

Das Ausrollen der Wasserschläuche unter Zeitdruck gehört zur Ausbildung.

Quelle: Stadtfeuerwehr Sehnde

Sehnde. Im Feuerwehrhaus in Ilten nahmen die Geprüften ihre Leistungsnachweise entgegen. Darunter befinden sich vier Quereinsteiger die zuvor keine feuerwehrtechnische Erfahrung hatten. "Diese Entwicklung ist erfreulich und muss mit weiteren Imagekampagnen weitergeführt werden", zieht Feuerwehrsprecher Tim Herrmann Bilanz. 

Im theoretischen Teil hatten die Teilnehmer schriftlich Fragen beantwortet. Die praktische Prüfung ging auf dem Betriebsgelände von K + S über die Bühne. Auf Schacht Hugo mussten die Prüflinge unter anderem Leitern aufstellen, spezielle Rettungsknoten vorführen und im Löschangriff Strahlrohre ankuppeln, Schläuche verlegen sowie Verteiler und Pumpen bedienen.

Wie im Ernstfall jeder Handgriff sitzen soll, hatten die Helfer innerhalb von sechs Wochen geübt - abends und an den Wochenenden. Insgesamt umfasste die Ausbildung 70 Stunden. Darin sind neun Stunden Erste Hilfeausbildung enthalten. Die Prüfung schafften am Ende alle. "Wir haben sehr intensiv vorbereitet", betonte Stadtausbildungsleiter Ralph Spannknebel. Auch in den vergangenen Jahren sei daher nie jemand durchgefallen.

Die allermeisten Prüflinge kommen auch in diesem Jahr aus den Jugendfeuerwehren und sind 16 oder 17 Jahre alt. Quereinsteiger sind nur wenige, der Älteste ist 32. Vier der Helfer kommen aus Lehrte, einer aus Koldingen.

Nach ihrer bestandenen Truppmannausbildung I dürfen die frisch gebackenen "Anwärter" jetzt aktiv an Feuerwehreinsätzen teilnehmen. Um sich Feuerwehrmänner oder Feuerwehrfrauen nennen zu dürfen, müssen sie als nächstes aber noch die Truppmannausbildung II hinter sich bringen. Diese endet mit einer Teilnehmerbescheinigung, eine weitere Prüfung ist nicht mehr vorgesehen. Sie umfasst 80 Stunden und wird in den nächsten zwei Jahren in den jeweiligen Ortsfeuerwehren weitergeführt.

doc6rjlvie6mttyvlmng3i

Die 26 Teilnehmer der Truppmannausbildung I haben ihre Prüfungen erfolgreich bestanden.

Quelle: Stadtfeuerwehr Sehnde

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sp7w1elrkm1nikapk4p
Buslinie 371 bindet jetzt Sehndes Norden an

Fotostrecke Sehnde: Buslinie 371 bindet jetzt Sehndes Norden an