Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
84 Unternehmer kommen zum Frühstück

Sehnde 84 Unternehmer kommen zum Frühstück

Das Unternehmerfrühstück der Stadt wird immer beliebter. Zum Mix aus Kontakteknüpfen und Expertenvortrag haben sich am Donnerstag 84 Gewerbetreibende und Firmenvertreter im Festzelt des Klinikums Wahrendorff getroffen. Referent war diesmal Marketingprofi Thomas Reich. Er gab Tipps für effektive Verkaufsgespräche.

Voriger Artikel
Schüler braucht dringend Spender
Nächster Artikel
Restmüll bleibt erstmal zwei Wochen liegen

"Das Wie ist beim Verkaufen wichtiger als das Was": Marketing- und Verkaufsexperte Thomas Reich spricht beim Unternehmerfrühstück im Frühlingsfestzelt des Klinikums Wahrendorff vor mehr als 80 Zuhörern.

Quelle: Katja Eggers

Köthenwald. Egal, ob es um Produkte oder Ideen gehe, wichtig sei stets eine positive Einstellun, machte Reich den Gästen deutlich. "Wenn Sie schon von vornherein befürchten, dass ein Verkaufsgespräch schwierig wird, dann wird es das auch", sagte er. Kunden würden kaufen, wenn sie merken, dass der Verkäufer auch wirklich gern verkauft und nicht, weil sein Chef es von ihm verlangt.

Auch den Begriff "Problem" sollte man generell aus dem Wortschatz streichen. "Das ist zu negativ - wir sagen stattdessen 'Du brauchst 'ne Lösung'", betonte der Coach aus Hamburg. Wichtiger als das "Was", sei beim Verkaufen das "Wie". Von dem, was inhaltlich gesagt werde, habe man nach zwei Stunden 93 Prozent  wieder vergessene. Von dem, wie man es gesagt habe, blieben jedoch immerhin 30 Prozent im Gedächtnis. "Versuchen Sie also, beim Kunden Gefühle oder Bilder auszulösen, dann kauft der auch", sagte Reich.

Die Zuhörer hingen bei dem Vortrag an seinen Lippen. "Ich habe schon viele Coaches gehört, aber das war wirklich erfrischend und unterhaltsam auf den Punkt gebracht", sagte etwa Dirk Berkefeld, Geschäftsführer des Unternehmens Beste Bau. Auch Elke Werther aus Haimar fand die Tipps "richtig nützlich".

Das Unternehmerfrühstück diente den Gewerbetreibenden und Firmenvertretern zudem dazu, Erfahrungen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Dass diese Mischung gut ankam, bestätigte die Zahl von 84 Teilnehmern. "So viele hatten wir bisher nur 2014, als Dirk Roßmann, Geschäftsführer der gleichnamigen Drogeriemarktkette, gesprochen hat", sagte Ines Raulf vom Sehnder Stadtmarketing.

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sm82k9a5gp1kboi3cj1
Barockkirche birgt einen Schatz

Fotostrecke Sehnde: Barockkirche birgt einen Schatz