Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
CDU Politikerin schaut sich Hühnerställe an

Bilm CDU Politikerin schaut sich Hühnerställe an

Vom Schreibtisch im Ministerium ab aufs Land: Die CDU-Bundestagsabgeordnete Maria Flachsbarth hat auf der landwirtschaftlichen Sommertour quer durch ihren Wahlkreis am Mittwoch den Eierhof von Landwirt Dirk Bartels in Bilm besucht.  

Voriger Artikel
Das Frauen-Nacht-Taxi fährt wieder
Nächster Artikel
Baulücken stehen jetzt im Internet
Quelle: dpa (Symbolbild)

Sehnde. Der 48-Jährige hat zwei davon und hält darin seit dem Herbst 2014 jeweils rund 1500 Tiere in Freilandhaltung. Wenn die Hühner das Gras an einer Stelle abgefressen haben, kann er die 25 Meter langen und acht Meter breiten Hallen auf Kufen mit einem Trecker an eine andere Stelle ziehen.

In Sehnde sind die mobilen Ställe ein absolutes Novum. Bundesweit hat die Firma Wördekemper laut Mitarbeiter Manfred Kollenberg mehr als 400 von ihnen aufgebaut.

Für Bartels bedeuten die mobilen Ställe einerseits ein Umdenken in der Massentierhaltung, andererseits aber auch mehr Aufwand und höhere Kosten. „Die 3000 Hühner in den mobilen Ställen machen doppelt so viel Arbeit wie die 6000, die ich auf dem Hof noch in Großraumkäfigen in Bodenhaltung habe“, erklärte er.

Um wirtschaftlich zu arbeiten, verkauft Bartels die Eier neun Cent teurer als herkömmliche Eier. „Aber ich habe Kunden, die bereit sind, das zu zahlen“, betonte er.

Flachsbarth war von den Anlagen beeindruckt: „In der aktuellen Diskussion um die Zukunft der Landwirtschaft stellen sie eine gute Möglichkeit dar“, sagte sie.eg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sorx6nci7cuz7c6hn8
Verträge mit Windwärts verunsichern Anwohner

Fotostrecke Sehnde: Verträge mit Windwärts verunsichern Anwohner