Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Weg mit dem Blumenbeet am Schiratswinkel

Sehnde Weg mit dem Blumenbeet am Schiratswinkel

Gut gemeint, aber nicht wirklich sinnvoll: Das große Blumenrundbeet im Rondell an der Kreuzung aus Schiratswinkel, Lindhorstweg und am Park in Ilten soll im Wohngebiet nicht nur den Verkehr entschleunigen, sondern auch noch nett aussehen. Beide Zwecke erfüllt es nicht, meint der Ortsrat. Deshalb soll das Rondell nun verschwinden.

Voriger Artikel
Radler prallt gegen Auto: Unfall an Waschstraße
Nächster Artikel
Großer Preis für Exportverpackung GmbH

Das Rundbeet im Rondell Schiratswinkel soll verschwinden.

Quelle: Sandra Köhler

Ilten. "Es sieht einfach fürchterlich aus", sagt SPD-Ortsbürgermeisterin Gisela Neuse und hält mit ihrer Meinung nicht hinterm Berg. Und tatsächlich: Einige Büsche, ein paar Rosen, viel hochgeschossenes Kraut. Wirklich hübsch sieht das nicht aus. Doch die Optik wäre zu ertragen, wenn denn die Funktionalität gewährleistet wäre. Aber auch das ist fraglich angesichts der zerstörten Umfassung und den in der Pflanzung deutlich sichtbaren Reifenspuren.

"Es ist schon das fünfte Mal, dass Lastwagen das Beet kaputt fahren", sagt Neuse sichtlich unzufrieden. Sie und die anderen Mitglieder des Ortsrates wollen, dass das Beet verschwindet. "Wir wollen an der gleichen Stelle im gleicher Größe wie jetzt das Beet etwas erhöhen", sagt die Ortsbürgermeisterin. Dazu müsse das Pflaster ringsherum farbig abgesetzt werden, sodass Autofahrer das Hindernis besser wahrnehmen können.

doc6r9vavxjc8y1a7l6s8we

LKWs fahren regelmäßig die Umrandung des Beetes kaputt.

Quelle: Sandra Köhler

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Die neuen Mitglieder des Stadtrates Sehnde

Die Bürger in Sehnde haben bei der Kommunalwahl auch über ihren Stadtrat abgestimmt. Die Mitglieder im Überblick.

Sehnde
doc6rjknobbm211fo47vboe
Flutung geht weiter: K+S bohrt 500 Meter tief

Fotostrecke Sehnde: Flutung geht weiter: K+S bohrt 500 Meter tief