Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Brand im Klinikum Wahrendorff: Bett fängt Feuer

Sehnde Brand im Klinikum Wahrendorff: Bett fängt Feuer

Am Freitag, gegen 17.30 Uhr, ist es im Wohnbereich eines Klinikums an der Straße Wollschlägers Weg zu einem Feuer gekommen. Die Polizei geht von einer vorsätzlichen Tat aus. Ein 26-jähriger Pfleger hat eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten.

Voriger Artikel
Kulturverein speckt ab
Nächster Artikel
Es gibt noch freie Ausbildungsplätze

Die Feuerwehr löschte einen Brand im Klinikum Wahrendorff.

Quelle: Stadtfeuerwehr Sehnde

Sehnde. Der Feuermelder in dem als Wohnbereich genutzten Gebäude hatte ausgelöst, woraufhin ein 28-jähriger Mitarbeiter des Klinikums Rauch im Wohnbereich feststellte und die Feuerwehr alarmierte. Ein 49-jähriger Pfleger lokalisierte das Feuer in dem Zimmer eines 36-jährigen Bewohners - seine Löschversuche mit Wassereimern blieben erfolglos. Die beiden Mitarbeiter sowie ein 26 Jahre alter Pfleger evakuierten daraufhin die Bewohner der Station.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Bett in dem Zimmer des 36-Jährigen in Vollbrand. Wie die Polizei berichtet, hat der 36-jährige Bewohner das Feuer verursacht. Das Bett wurde durch den Brand völlig zerstört, darüber hinaus entstand Sachschaden durch Rauchgasniederschlag.

Die Höhe des Schadens steht derzeit nicht fest. Der 26-jährige Pfleger erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde vor Ort von einer Rettungswagenbesatzung behandelt – ein Transport ins Krankenhaus war nicht erforderlich.

Die Beamten haben gegen den 36-Jährigen ein Strafverfahren wegen Brandstiftung eingeleitet. 

r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x769ny9sme6j4664b4
Telefonzelle hat auch als Dusche ausgedient

Fotostrecke Sehnde: Telefonzelle hat auch als Dusche ausgedient