Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Schüler stehen mit der Abgeordneten am Herd

Sehnde Schüler stehen mit der Abgeordneten am Herd

1000 Kilometer in 24 Stunden waren das Ziel. Bundestagsabgeordnete Maria Flachsbarth wettete dagegen, dass die Schüler des KGS das schaffen. Geschwommen sind die Kinder und Jugendlichen schließlich 1340 Kilometer. Nach dem 24-Stunden-Schwimmfest im Waldbad vor den Ferien löste die CDU-Politikerin nun ihre Wettschuld ein: Sie kochte mit einer Sprachlernklasse.

Voriger Artikel
Summer Revival Party auf dem Marktplatz
Nächster Artikel
Alkoholisierter Radler fährt gegen Linienbus

Bundestagsabgeordnete Maria Flachsbarth kocht mit den Jugendlichen aus der Sprachlernklasse der KGS Sehnde.

Quelle: Elena Everding

Sehnde. „Weiß jemand, wie die Kräuter hier heißen?“ fragt Flachsbarth in die Runde. Elf Schüler schauen etwas verunsichert auf den Schnittlauch vor ihnen. Nachdem die Bundestagsabgeordnete die Kräuter hat probieren lassen, stellt einer der Jugendlichen fest: „Das ist lecker!“ Pellkartoffeln mit Kräutern und Apfelpfannkuchen kochen sie in der Küche der Schule.

„Wir wollten einen Ansporn für die Schüler schaffen“, erklärt Schulleiter Carsten Milde die Idee, mit Politikern Wetten abzuschließen. Die drei Abgeordneten hätten wohl lieber für die mehr als 1000 Schüler gewettet, die mitgeschwommen sind, meint Sportfachbereichsleiter Rüdiger Streilein. Aber sie mussten nun mal dagegen halten.

„Ich spreche ja immer von der Herdanziehungskraft“, erzählt die Abgeordnete indes schmunzelnd. Für die Mutter zweier erwachsener Söhne ist das gemeinsame Essen mit der Familie immer etwas Schönes: „Auch meine Jungs müssen beim Kochen mithelfen.“

Flachsbarth musste auch nicht lange überlegen, als es um ihren Wetteinsatz für das Schwimmfest ging. Sie selbst konnte nicht im Waldbad dabei sein, da in Berlin die Pflicht rief. Mit ihr wetteten auch der Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch (SPD) und die Landtagsabgeordnete Silke Lesemann (SPD) aus Bolzum, beide verloren ebenfalls und haben ihre Wettschuld bereits eingelöst.

Neben dem Kochen möchte Flachsbarth auch etwas über die Schüler der Sprachlernklasse erfahren: Wo die Schüler herkommen und ob sie sich in Deutschland wohlfühlen zum Beispiel. So ist der Tag für beide Seiten eine spannende Erfahrung mit leckerem Ergebnis.

Von Elena Everding

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sml66u4nfr1xijqerv
Geselligkeit steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Sehnde: Geselligkeit steht im Mittelpunkt