Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Alter Kälberstall wird zur Begegnungsstätte

Sehnde Alter Kälberstall wird zur Begegnungsstätte

Tee und Kaffee, TV und WLAN, Sisha-Bar und Barbier: Die christliche Initiative Lonea Ministries in Bilm baut in dem ehemaligen Kälberstall eines Bauernhauses eine Begegnungsstätte für Flüchtlinge und Deutsche. Am Freitag, 19. August, wird der erste Raum eröffnet.

Voriger Artikel
Schützen machen Platz für Kunst und Musik
Nächster Artikel
Der Männergesangverein geht ins Internet

Die Brüder Andy (links) und Christian Bruns wollen den ehemaligen Kälberstall, der derzeit als Fitnessraum dient, zu einem Treffpunkt umgestalten.

Quelle: Oliver Kühn

Bilm. Das neue Projekt von Lonea hat auch einen Namen: Habibi Lounge. "Unsere Begegnungsstätte soll ein Treffpunkt für Flüchtlinge in ihrer Nähe sein, damit sie ihren kulturellen Umkreis verlassen und neue Kontakte zu anderen Bürgern und Kulturen knüpfen können", sagt Christian Bruns, der mit seinen Brüdern Andy und David Initiator des Projekts ist.

In der „Lonea Lounge“ seien alle Kulturen und Geschlechter willkommen. So ist nach Fertigstellung etwa auch an "Beauty Nights" für Frauen gedacht. Aber auch Kurse oder andere Treffen sollen in der Scheune im Behmerothsfeld angeboten werden. Der Name Lonea leitet sich von Jesus' Worten "Liebt einander" (Love one another) in der Bibel ab. "Wir wollen Flüchtlingen so wie Jesus begegnen", sagt Bruns.

Das war auch für den selbstständigen Tischler Janhendrik Landefeld Motivation, seine Hilfe anzubieten. "Das ist nicht nur Nächstenliebe, ich möchte auch gerne Fähigkeiten weitergeben." Mit dem Syrer Yanni Rihani schneidet er Balken an einer Kreissäge zurecht. "Ich helfe gerne, zu Hause ist es langweilig", sagt der 21-jährige Kurde. Und er hat schon erstaunt festgestellt, dass es mit den Irakern im Team keine Probleme gibt - anders als in seiner Heimat. Er warte jetzt auf eine Zusage für seinen Integrationskurs und würde danach am liebsten eine Ausbildung als Automechaniker anfangen.

Zunächst wird bis nächsten Freitag ein leer stehender Abstellraum hergerichtet. Danach kommt der Hauptraum an die Reihe - der ehemalige Kälberstall. Der wird zurzeit als Fitnessraum genutzt. Gewichte und sogar ein Boxsack sind vorhanden. Die Stadt unterstützt dem Umbau mit 1000 Euro, doch Lonea könnte noch mehr Spenden und Hilfe gebrauchen - etwa einen Friseurstuhl.

Der erste Raum der "Habibi Lounge" an der Straße Behmerrothsfeld 12 wird am Freitag, 19. August, eröffnet. Es gibt internationale Speisen und Getränke, arabische und deutsche Musik, kurdischen Tanz - und es werden Wasserpfeifen gereicht. Beginn ist um 18 Uhr, alle Interessierten sind willkommen.

Hilfe auf allen Ebenen

Das Lonea-Team in Bilm stemmt vielerlei Aktivitäten: Jeden Montag gibt es ein Deutsch-Café und im Beschäftigungs- und Arbeitsprojekt "Helping Hands" unterstützen Flüchtlinge, sozial Schwache oder auch die Stadt. Es gibt die Güterkammer, in der Spenden vom Fernseher bis zum Fahrrad gesammelt werden, eine Alltagsbegleitung, einen Besuchsdienst und einen selbst organisierten Integrationskurs, in dem Themen wie unser Rechtssystem oder die Geschlechterrollen besprochen werden. Darüber hinaus werden Feiern zu Weihnachten und Ostern, Kinderfeste und Fußballturniere veranstaltet.

Wer die Helfer finanziell oder ehrenamtlich unterstützen möchte, kann sich per E-Mail an die Adresse cbjc2024@gmail.com an Lonea wenden.

doc6r069gyx7u814b099m3m

Fotostrecke Sehnde: Alter Kälberstall wird zur Begegnungsstätte

Zur Bildergalerie

Von Oliver Kühn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sp7w1elrkm1nikapk4p
Buslinie 371 bindet jetzt Sehndes Norden an

Fotostrecke Sehnde: Buslinie 371 bindet jetzt Sehndes Norden an