Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Senioren sammeln Werkzeug für die dritte Welt

Sehnde Senioren sammeln Werkzeug für die dritte Welt

Nähmaschinen, Schweißgeräte, Fahrräder und Werkzeug: Die DGB-Seniorenvereinigung „Die alten Sehnder“ haben wieder fleißig für den Gewerkschaftsverein Arbeit und Dritte Welt in Hildesheim gesammelt.

Voriger Artikel
Rethmar wird deutlich wachsen
Nächster Artikel
Motorradfahrer wird bei Unfall schwer verletzt

Reinhard Haase (links) und Manfred Müller schauen sich die Fahrräder an, die sie gesammelt haben.

Quelle: Lisa Malecha

Sehnde. Seit mehr als 20 Jahren engagieren sich die Männer um Manfred Müller für das Projekt, bei dem Arbeitslose Entwicklungshilfe leisten, indem sie nicht mehr genutzte Werkzeuge und Maschinen aufarbeiten und für Selbsthilfeprojekte in der Dritten Welt zur Verfügung stellen.

Die außergewöhnlichsten, aber auch die Dinge, die am häufigsten abgegeben werden, wollen die Männer nun in einer Ausstellung zeigen – um so noch mehr Leute zum Spenden zu bewegen. „Oft denken die Menschen gar nicht, dass das, was bei ihnen im Keller steht, woanders noch zu gebrauchen wäre“, sagt Müller.

Die Senioren nehmen fast alles an, solange es noch zu reparieren ist. „Auch Ersatzteile wie einzelne Räder, Axtstiele oder ähnliches können wir gebrauchen“, sagt er. „Eine Nähmaschine kann zum Beispiel in Indien eine ganze Familie ernähren.“ Die Sehnder Seniorenvereinigung sammelt täglich nach Vereinbarung ein – holt Werkzeug, Gehhilfen, Nähmaschinen und andere Dinge aber auch ab.

„Das größte bisher war mal eine 1,5 Tonnen schwere Drehbank“, erinnert sich Müller. Damals habe eine Otzerin angerufen und gesagt, sie habe eine „etwas schwerere Werkbank“ abzugeben. „Der Anhänger, mit dem wir hingefahren sind, hat bei Weitem nicht gereicht“, erinnert sich Müller. Aber meist seien es ganz normale Haushaltsgeräte, die abgegeben werden. „Oft sind es Senioren, die das, was sie in den letzten 40 Jahren angesammelt haben, loswerden wollen.“

Wer Werkzeuge, Haushaltsgeräte oder Ähnliches abgeben möchte, kann unter Telefon (0 51 38) 97 48 einen Termin mit Manfred Müller vereinbaren. Gesammelt werden die Spenden auf dem Hof Falkenhagen, Nordstraße 10.

doc6ov0bcqeus1157rdd6u0

Fotostrecke Sehnde: Senioren sammeln Werkzeug für die dritte Welt

Zur Bildergalerie

Von Lisa Malecha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sorx6nci7cuz7c6hn8
Verträge mit Windwärts verunsichern Anwohner

Fotostrecke Sehnde: Verträge mit Windwärts verunsichern Anwohner