Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Das große Buddeln an der B 65 ist im Zeitplan

Höver/Ahlten Das große Buddeln an der B 65 ist im Zeitplan

Die Straßenbaustelle ist riesig. Sie sorgt schon seit einigen Wochen für Verkehrsbehinderungen. Doch sie ist eigentlich nur der Vorbote für ein noch viel größeres Projekt.

Voriger Artikel
Patient schlägt mit Faust zu
Nächster Artikel
Jawort vor laufender Fernsehkamera

Wer auf der B 65 aus Richtung Hannover kommt, kann seit rund drei Wochen nicht in die Richtungen Höver, Ahlten und Lehrte abbiegen.

Quelle: Katja Eggers

Sehnde. Seit mehreren Wochen schon wird am Knotenpunkt aus Bundesstraße 65, Kreisstraße 142 nach Höver und Landesstraße 385 in Richtung Lehrte gebuddelt. Die westlichen Rampen der Anschlussstelle sind gesperrt. Große Berge von Baumaterial sowie Baustellenfahrzeuge beherrschen das Bild. Die Fahrbahndecke wird saniert, der Damm der künftigen Fahrbahn verbreitert.

Mittwoch gab es nun eine gute Nachricht von der für die Arbeiten zuständigen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. „Wir sind mit dem Projekt im Zeitplan“, sagte Julia Fundheller, stellvertretende Leiterin des Geschäftsbereichs Hannover. Demnach folgen noch in diesem Herbst die Sanierungen an den Rampen auf der Ahltener Seite des Knotenpunkts. Laut Fundheller ist geplant, diese Arbeiten vor Weihnachten abzuschließen.

Nach der Winterpause geht es dann aber erst so richtig rund an der B 65. Ab März wird der viel befahrene Abschnitt der Straße zwischen Autobahn 7 und dem Knotenpunkt bei Höver auf vier Fahrspuren verbreitert. Dauer: rund sechs Monate.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sml66u4nfr1xijqerv
Geselligkeit steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Sehnde: Geselligkeit steht im Mittelpunkt