Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Polizei vermeldet weitere Einbruchsversuche

Sehnde Polizei vermeldet weitere Einbruchsversuche

Die Serie von Einbrüchen und Einbruchsversuchen an öffentlichen Einrichtungen, Vereinshäusern, Büros und Geschäften im Sehnder Stadtgebiet wird immer länger. Jetzt vermeldet die Polizei zwei weitere Fälle. Betroffen waren die Soccer-Arena an der Peiner Straße sowie eine Zahnarztpraxis am Zuckerfabriksweg.

Voriger Artikel
Alkoholisierter Radler fährt gegen Linienbus
Nächster Artikel
Rauch dringt aus Regenrohr: Feuerwehr spült

Die Polizei hat es mit einer Serie von Einbrüchen und versuchten Einbrüchen in Sehnde zu tun.

Quelle: Symbolbild

Sehnde. An dem Räumen des Zahnarztes verhinderte offenbar die gut verriegelte, massive Eingangstür den Einbruch. Es entstand dort lediglich Sachschaden. Als Zeitraum für die Tat gibt die Polizei Mittwoch, 18 Uhr, bis Donnerstag, 7.20 Uhr, an. Über die Höhe des Schadens gibt es keine Angaben.

An der Soccer-Arena gelangten die Unbekannten auf unbekannte Weise in einen Flur des Gebäudekomplexes. Im ersten Obergeschoss versuchten sie gewaltsam eine massive Metalltür zu öffnen. Das misslang. Die Tat geschah zwischen Mittwoch, 22 Uhr, und Donnerstag, 15 Uhr. Bereits im Juli hatte es einen Einbruchsversuch an der Soccer-Arena gegeben.

Die Einbruchsserie in Sehnde begann vor mehr als einem halben Jahr. Unter anderem drangen Unbekannte ins Sporthaus von SuS Sehnde am Stadion, in das Tenniscenter, einen Blumenladen, die städtische Begegnungsstätte sowie Firmenräume an der Peiner Straße und die Feuerwache am Borsigring ein. Die Polizei betont, dass sie für das Thema sensibilisiert ist. Über mögliche Maßnahmen, die Serie der Einbrüche zu beenden macht sie aus taktischen Gründen keine Angaben.

Von Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Die neuen Mitglieder des Stadtrates Sehnde

Die Bürger in Sehnde haben bei der Kommunalwahl auch über ihren Stadtrat abgestimmt. Die Mitglieder im Überblick.

Sehnde
doc6rjknobbm211fo47vboe
Flutung geht weiter: K+S bohrt 500 Meter tief

Fotostrecke Sehnde: Flutung geht weiter: K+S bohrt 500 Meter tief