Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Dorfladen Bolzum feiert einjähriges Bestehen

Sehnde Dorfladen Bolzum feiert einjähriges Bestehen

Im März vor einem Jahr hat in Bolzum der Dorfladen eröffnet. Jetzt hat die genossenschaftlich organisierte Kooperative den ersten Jahrestag mit ihren Lieferanten mit einem kleinen Bauernmarkt gefeiert. Dabei hat der Laden viele Geschenke entgegengenommen, unter anderem vom örtlichen Kindergarten.

Voriger Artikel
Stadt will Planungsfreiheit für Höver
Nächster Artikel
Besucher bewundern historische Busse

Marktleiterin Frauke Lehrke hängt das Bild der Kitakinder im Dorfladen auf.

Quelle: Michael Schütz

Bolzum. Die Bilanz nach einem Jahr ist positiv, sagt Frauke Lehrke, die anfangs ehrenamtlich dabei war und inzwischen als Marktleiterin arbeitet. „Es kommen immer mehr“, betont sie. Nicht nur aus Bolzum kämen die Kunden, sondern auch aus den umliegenden Ortschaften wie Lühnde, Wehmingen oder Bledeln.

Das zeige sich auch bei der finanziellen Entwicklung. „Wir sind über dem Planziel, das in der damals angefertigten Machbarkeitsstudie angegeben wurde.“ Die sogenannte schwarze Null sei dort erst für Ende des Jahres vorgesehen. Sie sei aber jetzt schon erreicht. Möglicher Gewinn werde aber auch in den nächsten paar Jahren nicht an die Anteilseigner ausgeschüttet. „Wir müssen noch einiges anschaffen.“ So sei eine Klimaanlage nötig, da es im Laden für die Lebensmittel zu warm sei. „Dafür suchen wir auch neue Mitglieder“, warb Lehrke für zusätzliches Kapital.

Das Kaufverhalten der Bolzumer hat der Dorfladen offenbar nachhaltig verändert. „Früher bin ich nur zweimal in der Woche einkaufen gefahren“, meinte Kundin Katrin Hauschild. „Da musste ich mir schon früh überlegen, was wir essen.“ Jetzt komme sie jeden Tag in den Laden: „Meine Haushaltsführung ist spontaner geworden“, meinte sie lachend.

Zur Feier des Tages waren viele der Lieferanten zu einem Bauernmarkt vor Ort, so auch der Kartoffelhof Hennies. „Wir haben uns damals sehr gefreut, dass wir dabei sein können“, meinte Claudia Königsmann von dem Schwüblingser Hof. „Unsere Hörnchen werden gut angenommen.“

Lucy indes interessierte sich vor allem für das Kräutersalz, das man bei Königsmann mischen konnte. Die elfjährige Bolzumerin mischte sich mediterrane Kräuter mittels Mörser in das Salz: „Damit belege ich Tomate und Mozzarella.“

doc6pc2z32bzk9uelf6adh

Claudia Königsmann (rechts) zeigt Lucy und ihrem Sohn Magnus, wie man Kräuter ins Salz mischt.

Quelle: Michael Schütz

Von Michael Schütz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sml66u4nfr1xijqerv
Geselligkeit steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Sehnde: Geselligkeit steht im Mittelpunkt