Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Feuerwache: Einbrecher richten enorme Schäden an

Sehnde Feuerwache: Einbrecher richten enorme Schäden an

Einbrecher sind in die Sehnder Feuerwache eingedrungen. Sie richteten enorme Zerstörungen an und demolierten unter anderem sieben Türen und zwei Fenster. Nach Schätzung der Feuerwehr liegt der Schaden im fünfstelligen Bereich. Ausrüstung stahlen die Täter nicht. Sie nahmen lediglich 211,07 Euro Bargeld mit.

Voriger Artikel
Werden in Ilten Giftköder ausgelegt?
Nächster Artikel
Entschleunigung mit 32 Pferdestärken

Das Fenster zur Teeküche im Sehnder Feuerwehrhaus: Die Einbrecher zertrümmerten die Scheibe.

Quelle: Feuerwehr Sehnde

Sehnde. Für Sehndes Stadtbrandmeister steht die Sache fest: "Die haben sich für den Einbruch Zeit genommen, hatten es aber wohl nur auf Bares abgesehen", sagt Jochen Köpfer. Die gut 200 Euro, die abhanden gekommen sind, fanden die Eindringlinge im Büro des Sehnder Feuerwehrchefs in einer separaten Kasse.

Nach bisherigen Erkenntnissen fehlt aus dem Gebäude am Borsigring ansonsten weder Gerät noch elektronische Ausstattung. Sogar den Laptop, den Beamer und nagelneue Funkempfänger in Köpfers Büro ließen die Täter liegen. Um die Einsatzbereitschaft der Sehnder Ortsfeuerwehr müsse sich also niemand sorgen, betont Pressesprecher Karsten Gurkasch. Man sei "100 Prozent einsatzbereit".

Der Einbruch spielte sich in der Nacht zum Freitag ab. Laut Köpfer schlugen die Täter wohl als erstes ein Fenster auf der Straßenseite der Feuerwache ein, hinter dem sich die Atemschutzwerkstatt befindet. Dort fanden die Täter keine Beute, trafen aber auf eine massive, verschlossene Tür.

Daraufhin kletterten die Unbekannten offenbar wieder aus der Feuerwache, begaben sich an deren rückwärtige Front und zertrümmerten das Fenster der Teeküche. Drinnen durchsuchten sie Geschirrschränke, brachen weitere Durchgänge auf, hebelten einen Schlüsselkasten auf, drangen in Lagerräume ein und hinterließen überall ein großes Chaos. Die Einbrecher begaben sich laut Köpfer sogar ins Dachgeschoss der Feuerwache, wo alte Stühle gelagert sind. Mehrere dieser Stühle benutzten sie dafür, Türen zu blockieren und zu verhindern, dass diese wieder zufallen. Einige der Türen hatten sie zuvor mithilfe eines Feuerlöschers zertrümmert.

Laut Köpfer gingen bei dem Einbruch insgesamt fünf massive Türen sowie zwei Türen mit Glaseinsätzen zu Bruch, darüber hinaus auch zwei Stahlschränke und zwei Fenster samt Rahmen. Der Schaden liege möglicherweise jenseits der 10.000 Euro. Am Freitagmittag sah sich unter anderem auch Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke den Schaden an.

Dass es die Täter etwa auf die sogenannten Spreitzer der Feuerwehr abgesehen haben könnten, schließt Köpfer aus. Unlängst hatten Einbrecher derartiges technisches Gerät aus dem Feuerwehrhaus in Barsinghausen entwendet - möglicherweise um damit Einbrüche auszuüben und Tresore zu knacken.

Zeugenhinweise zum Einbruch in das Sehnder Feuerwehrhaus nimmt die Polizei in Lehrte unter Telefon (05132) 8270 entgegen.

doc6q3s0lzqfgz1gogoc3s8

Fotostrecke Sehnde: Feuerwache: Einbrecher richten enorme Schäden an

Zur Bildergalerie

Von Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sml66u4nfr1xijqerv
Geselligkeit steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Sehnde: Geselligkeit steht im Mittelpunkt