Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
KGS: Eltern dürfen mit ihren Kindern schnuppern

Sehnde KGS: Eltern dürfen mit ihren Kindern schnuppern

Mit Mama oder Papa (oder beiden) geht's einfacher: Erstmals hat die Kooperative Gesamtschule Sehnde (KGS) einen Schnuppertag organisiert, bei dem die Viertklässler aller Grundschulen ihre mögliche neue Schulheimat gemeinsam mit ihren Eltern kennenlernen konnten.

Voriger Artikel
SPD und Grüne fordern ein Familienzentrum
Nächster Artikel
Arbeitskreis macht auf Lohnlücke aufmerksam

Beim Schnuppertag durften die Vierklässler auch mit der Orchesterklasse musizieren.

Quelle: Oliver Kühn

Sehnde. Bisher habe man den Schnupperunterricht jeweils auf drei Vormittage verteilt, sagt Evelyn Gröne von der Schulleitung. "Das hat aber die Eltern weitgehend ausgeklammert." Nun konnten sie sich gemeinsam mit ihren Kindern umsehen. "Das ist ein tolles Angebot, man kann sich selbst informieren und Lehrer kennenlernen", befindet Bettina Knackstedt. Ähnlich sieht es Anja Lubowski, deren Tochter in die vierte Klasse der Astrid-Lindgren-Grundschule geht. "Die Größe der Schule erschlägt einen ja, so kann man den Kindern ein bisschen Angst nehmen."

 Damit es nicht zu schulisch zuging, konnten die Viertklässler und ihre Eltern nicht nur an Unterrichtseinheiten teilnehmen, sondern in Workshops auch mit der Orchesterklasse musizieren, kleine Roboter bauen und im Werkraum Bilderrahmen für zu Hause fertigen.

doc6u35g2qo1f71583fm8j3

Fotostrecke Sehnde: KGS: Eltern dürfen mit ihren Kindern schnuppern

Zur Bildergalerie

Von Oliver Kühn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6warjt1duo2cmuj7669
Die Stadt bittet zum dritten Generationentag

Fotostrecke Sehnde: Die Stadt bittet zum dritten Generationentag