Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Grundschüler zeigen Zirkusstücke

Rethmar Grundschüler zeigen Zirkusstücke

Zirkus ist das Größte - besonders wenn Mädchen und Jungen selbst in der Manege stehen. Für 156 Schüler der Grundschule Rethmar ging dieser Traum jetzt mithilfe des Projektzirkus Dobbelino in Erfüllung.

Voriger Artikel
Mehr Polizeipräsenz erwünscht
Nächster Artikel
Politiker loben zügige Sanierung an KGS

Die Rethmarer Kinder führen ein 90 Minuten langes Programm in der Manege auf.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Sehnde. Eine Woche lang tauschten die Grundschüler und ihre Lehrer das Klassenzimmer gegen das große Zirkuszelt in der Turnhalle. Denn für die zwei Vorstellungen musste die Woche über mit den Profis tüchtig geübt werden. Zirkuspädagoge Roman von Dobbeler brachte den Jungen und Mädchen die Kunststückchen bei. „Das ist kein Wettkampf wie Turnen oder Fußball, wir ziehen an einem Strang“, sagte der Zirkuspädagoge vor der Vorstellung. „Jedes Kind bekommt eine Rolle, und kleine Talente werden entdeckt“, ergänzte Schulleiterin Britta Mellentin.

Gestern standen zwei Galavorstellungen auf dem Programm, und die Schüler wurden zu Hauptdarstellern in der Manege: Akrobaten und Tellerdreher zeigten Kunststücke in der Arena, Fakire legten sich aufs Nagelbrett, Jongleure warfen gekonnt ihre Bälle, Seiltänzer zeigten ihr Können, und Trampolinspringer sprangen durch Reifen.

Den Atem hielten die Besucher an, als die Trapezkünstler an der Reihe waren. Unglaublich gelenkig und mutig zeigten sie ihre Kunststücke in luftiger Höhe. Zum Abschluss der Galavorstellungen, beim großen Finale, nahm der Applaus kein Ende.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sml66u4nfr1xijqerv
Geselligkeit steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Sehnde: Geselligkeit steht im Mittelpunkt