Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Gruppe will neue Schutzkleidung für Feuerwehr

Sehnde Gruppe will neue Schutzkleidung für Feuerwehr

Die Stadtfeuerwehr Lehrte hat sie für 60 Atemschutzgeräteträger bereits angeschafft, jetzt soll sie auch die Feuerwehr Sehnde bekommen: neue Einsatzjacken und -hosen. Das will jedenfalls die Gruppe SPD-Bündnis 90/Die Grünen.

Voriger Artikel
Grundschule Höver: Ab Sommer Ganztagsbetrieb
Nächster Artikel
Schützen erhalten Grüße und Orden vom Prinzen

Die Feuerwehr, hier die Brandbekämpfer aus Müllingen-Wirringen, sollen neue Schutzkleidung bekommen.

Quelle: Thorsten Hirschfeld (Archiv)

Sehnde. Für die Ausstattung der ehrenamtlichen Einsatzkräfte mit persönlicher Schutzkleidung wollen die beiden Parteien in den nächsten drei Jahren 50 000  Euro in den Haushalt einstellen. „Die Verwaltung soll klären, ob und in welcher Größenordnung die komplette Beschaffung in einem Haushaltsjahr zu einer Verringerung des Kostenaufwands führt“, sagt Olaf Kruse, Gruppensprecher und SPD-Fraktionsvorsitzender.

Zudem solle geklärt werden, ob für die Beschaffung von Material für die Feuerwehr eine „interkommunale Zusammenarbeit mit Nachbarkommunen“ möglich ist. Daraus erhofft sich die Gruppe bessere Einkaufsbedingungen – auf gut Deutsch einen Preisnachlass.

Von Oliver Kühn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x769ny9sme6j4664b4
Telefonzelle hat auch als Dusche ausgedient

Fotostrecke Sehnde: Telefonzelle hat auch als Dusche ausgedient