Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Alte Lehrtafel wirft Rätsel auf

Sehnde Alte Lehrtafel wirft Rätsel auf

Der Heimatverein Unser Höver bittet um Hinweise. In seiner Heimatstube gibt es eine historische Lehrtafel, die Rätsel aufwirft. Mathematische Zeichen weisen darauf hin, dass Kinder mit der Tafel wohl einst Rechnen lernten. Aber was hat es mit dem Katzenkopf, dem Mond und den Sternen auf sich?

Voriger Artikel
In der Ferienbetreuung sind noch Plätze frei
Nächster Artikel
Stadt Sehnde warnt erneut vor Anzeigenbetrug

Manfred Holaschke hat die Lehrtafel zusammen mit anderen historischen Schautafeln aus der Schule in Höver in der Heimatstube ausgestellt.

Quelle: Katja Eggers

Höver. "Wir sind völlig ratlos, was die Zeichnungen zu bedeuten haben", sagt Manfred Holaschke, Schriftführer des Heimatvereins. Auch Heimatforscher, Historiker und Besucher der Heimatstube hätten bisher keine Hinweise geben können. "Es wurde lediglich vermutet, dass die Symbole etwas mit Mengenlehre zu tun haben könnten", berichtet Holaschke.

Die Tafel müsse aber auf jeden Fall mehr als 100 Jahre alt sein. In den Aufzeichnungen des mittlerweile verstorbenen Heimatforschers Ulrich Drews hat Holaschke den Hinweis gefunden, dass im Inventarverzeichnis der Schulchronik "ultimo März 1907" ein Bestand von zehn Lesetafeln angeführt ist.

Drei von ihnen wurden 1984 bei Ausbesserungsarbeiten am Dach der Schule auf dem Dachboden entdeckt. Zwei hat Holaschke auf dem Boden der höverschen Kapelle gefunden. "Für Schule war seinerzeit die Kirche zuständig", erklärt er. 

Von den zehn Tafeln bewahrt der Heimatverein fünf in seiner Heimatstube auf. Die Schilder stammen aus dem einstigen Bestand der Volksschule Höver und wurden dort im Unterricht eingesetzt, um den Kindern das Lesen, Schreiben und Rechnen zu vermitteln.

An der Tafel mit dem Katzenkopf hat mittlerweile gehörig der Zahn der Zeit genagt. Das Schild aus dicker Pappe ist vergilbt und an manchen Stellen beschädigt.

Wer es sich im Original anschauen möchte, kann dies in der Heimatstube tun. Das kleine Museum über dem Kindergarten, Am Schulhof 1, öffnet an folgenden Sonntagen jeweils von 10 bis 12 Uhr: 2., 9., 23. und 30. April sowie 7. und 14. Mai. Am 10. Juni ist es von 10 bis 15 Uhr geöffnet. Danach können Besucher das Museum an jedem zweiten Sonntag im Monat besuchen. Terminvereinbarungen und Hinweise sind unter Telefon (0 51 32) 63 34 und per E-Mail an vorstand@unser-hoever.de möglich.

doc6u777ih7eki1186y9n72

Aber warum ziert die Lehrtafel ein Katzenkopf?

Quelle: Katja Eggers

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x1g7vvow6ujwzu2gap
SPD plädiert für gemeinsamen Schulbezirk

Fotostrecke Sehnde: SPD plädiert für gemeinsamen Schulbezirk