Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
"Firefighter Combat": Höveraner im Mittelfeld

Sehnde "Firefighter Combat": Höveraner im Mittelfeld

Florian Menklein aus der Ortsfeuerwehr Höver hat erfolgreich an der "Firefighter Combat Challenge", einem Feuerwehrwettkampf nach amerikanischem Vorbild, in Rheinland-Pfalz teilgenommen. Unter 304 Startern aus 14 Nationen landete er auf Platz 142.

Voriger Artikel
Ferienpass-Kinder sprühen ganz legal
Nächster Artikel
Stadt soll Bordsteinabsenkungen überprüfen

Florian Menklein von der Ortsfeuerwehr Höver hat bei dem Feuerwehrwettkampf "Firefighter Combat Challenge" in Rheinland-Pfalz den 142. Platz unter 304 Startern belegt.

Quelle: Stadtfeuerwehr Sehnde

Höver. Die US-Feuerverwaltung hatte 1975 einen körperlichen Leistungstest für Feuerwehrleute entwickelt. Die fünf häufigsten Aufgaben bei einem Brandeinsatz sind demnach Treppen steigen, Schläuche mit einem Seil hochziehen, Gewichte per Muskelkraft beiseite räumen (wird im Hammerschlagsimulator simuliert), einen mit Wasser gefüllten Schlauch ziehen und einen Dummy (Puppe) retten - alles in Schutzausrüstung und mit Atemschutzgerät. Die erste Firefighter Combat Challenge in Deutschland fand 2007 in Berlin mit 76 Teilnehmern statt.

Die fünf Aufgaben müssen ohne Pause hintereinander erledigt werden. Erste Station ist ein zwölf Meter hoher Turm, der mit einem Schlauch bestiegen wird. Wieder unten, müssen die Teilnehmer mit einem vier Kilogramm schweren Hammer ein Gewicht von 72,5 Kilo über eine Strecke von 1,50 Meter schlagen. Anschließend folgt ein 42,5 Meter langer Slalomlauf. Die vierte Station ist beendet, wenn ein Ziel mit einem Wasserstrahl getroffen wurde - zuvor muss der wassergefüllte Schlauch aber 22,8 Meter weit gezogen werden. Fünfte und letzte Station simuliert die Rettung einer rund 80 Kilogramm schweren Puppe.

Unter den 304 Startern aus 14 Nationen erreichte der Höveraner Florian Menklein mit einer gelaufenen Zeit von 2,37 Minuten Platz 142 in der Gesamtwertung. In seiner Altersklasse belegte er Platz 53 von insgesamt 85 Startern.

doc6vu8qozczmp1m28oto9p

So sieht die Plakette aus, die die Teilnehmer erhalten haben.

Quelle: Stadtfeuerwehr Sehnde

Von Oliver Kühn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x769ny9sme6j4664b4
Telefonzelle hat auch als Dusche ausgedient

Fotostrecke Sehnde: Telefonzelle hat auch als Dusche ausgedient