Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Hunderte besuchen Christmas Party der Interessengemeinschaft

Sehnde Hunderte besuchen Christmas Party der Interessengemeinschaft

Mit der ersten Sehnder Christmas Party hat die Interessengemeinschaft Sehnde (IGS) am Sonnabend auf dem Marktplatz eine Premiere gefeiert.

Voriger Artikel
Windräder: Rat will 1000 Meter Abstand
Nächster Artikel
Die Tafel stößt an Grenzen

Die Band Mr. Moonlight sorgt für Partymusik auf dem Marktplatz.

Quelle: Michael Schütz

Sehnde. Mit einem traditionellen Weihnachtsmarkt hatte die Christmas Party nur wenig mehr als den Anlass gemein. Die roten Weihnachtsmützen, die die IGS an die Besucher verteilte, gaben zumindest Hinweise auf den festlichen Grund der Party. Darüber hinaus trafen sich zahlreiche Sehnder am Sonnabend zu einer Sause mit viel Musik.

Der Weihnachtsmann kam zwar schon wegen der Kinder vorbei, er hatte aber einen Gegenspieler. IGS-Chef Otfred Schreek hatte sich für die Party in den Grinch verwandelt. Im Kostüm des grünen Unholds aus dem gleichnamigen Film trieb er Schabernack mit den Gästen. So auch bei den Kindern Jerome, Leon und Janine. Kurzerhand zog der Grinch ihnen von hinten die Mützen vom Kopf. Mama Jessica Gödeke war mit den Kindern eigens aus Schwüblingsen angereist. Die gesuchte Weihnachtsmarktstimmung haben sie zwar in Sehnde nicht vorgefunden, aber allzu enttäuscht schien die Familie nicht. „Wir wollten uns ein bisschen von den Weihnachtsmärkten abheben“, erklärte Schreek. Deswegen gebe es Partymusik statt Bläserensemble.

Die Entstehung der Christmas Party geht auch auf die Entscheidung des Ortsrats zurück, den Sehnder Weihnachtsmarkt an die Kreuzkirche zu verlegen. „Wir wollten etwas für die Innenstadt und den Marktplatz tun“, begründete der IGS-Chef das neue Angebot. Im Streit mit dem Ortsrat lägen sie deswegen nicht, meinte Schreeks Stellvertreter Wolfgang Stahldorf. Er könne sich sogar vorstellen, dass Weihnachtsmarkt und Christmas Party künftig parallel stattfinden. „Dann könnten die Besucher hin- und herwechseln.“

Von Michael Schütz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sml66u4nfr1xijqerv
Geselligkeit steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Sehnde: Geselligkeit steht im Mittelpunkt