Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Auftakt des Jazz-Festivals hat weniger Besucher

Ilten Auftakt des Jazz-Festivals hat weniger Besucher

Das Festival Jazz im Park leidet unter dem Herbstwetter: Der böige Wind und die herbstlichen Temperaturen halten viele Zuhörer vom Besuch ab.

Voriger Artikel
Steaks kommen am besten an beim Grillwettbewerb
Nächster Artikel
Ärger über geplante Zufahrt zu Baugebiet

Die Blackpoint Jazzmen aus Hannover machen den Anfang der vier Jazz-Sonntage in Ilten.

Quelle: Michael Schütz

Sehnde. Echte Jazzfans sind hartgesotten - Das konnte man Sonntag im Park des Klinikums Wahrendorff in Ilten beobachten. Dort ging der Auftakt des diesjährigen Jazz im Park des Klinikums über die Bühne. Ein zusätzlicher Pullover und eine Regenjacke gehörten für Bodo Ossenkop zur Ausrüstung, als er sich mit seiner Frau Bärbel aus dem benachbarten Bilm nach Ilten aufmachte. „Ich wollte unbedingt die Blackpoint Jazzmen sehen“, erklärte der Stammgast bei Jazz im Park.

Die hannoversche Dixie-Band hatte sogar lokalen Bezug, denn mit Bernd Senger stand ein Geschäftsführer des Klinikums auf der Bühne. Viele Zuhörer hatten sie allerdings nicht, denn der böige Wind und die herbstlichen Temperaturen hatten weniger robuste Naturen vom Besuch abgehalten, sodass viele Bänke leer blieben. Da lockte auch der angebotene Glühwein nicht. Nicole Kuschinski vom Organisationsteam fand es deswegen schade, dass daher so viel Flammkuchen übrig blieb: „Den haben wir in diesem Jahr das erste Mal.“

Am kommenden Sonntag, 13. September, steht in der zweiten Runde zwischen 11 und 14 Uhr das Quintett um den Berliner Gitarristen Tilman Denecke auf der Bühne im Park.

Von Michael Schütz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sm82k9a5gp1kboi3cj1
Barockkirche birgt einen Schatz

Fotostrecke Sehnde: Barockkirche birgt einen Schatz