Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Tagesmütter sind in Sehnde sehr gefragt

Sehnde Tagesmütter sind in Sehnde sehr gefragt

Große Nachfrage in der Kinderbetreuung in Sehnde: Tagesmutter Jana Dudenbostel zieht sogar extra von Lehrte nach Bilm, um ihren Service dort anzubieten.

Voriger Artikel
Kopfstand für die Stimme
Nächster Artikel
Einbrecher stehlen Geld aus Getränkeautomaten

Tagesmutter Jana Dudenbostel und Tochter Tamina (4) freuen sich, dass bald noch mehr Kinder die Wohnung bevölkern.

Quelle: Katja Eggers

Bilm. Als Tagesmutter möchte Jana Dudenbostel ab 2017 bis zu fünf Kinder zwischen ein und drei Jahren betreuen. Mit ihrem Mann Pascal und Tochter Tamina (4) bezieht die 27-Jährige im Dezember zur Miete ein idyllisches Fachwerkhaus in Bilm. "Damit ich mich selbständig machen kann, haben wir uns extra eine größere Wohnung gesucht und vorher umgehört, wo der Bedarf an Kinderbetreuung besonders hoch ist", sagt Dudenbostel. In Bilm gebe es bisher weder eine Tagesmutter noch eine Kindertagesstätte. "Die nächste Krippe ist in Höver", erklärt Dudenbostel.

Erste Anfragen hat die Tagesmutter schon bekommen. Und das, obwohl sie in der offiziellen Kartei für Tagespflegepersonen der Stadt Sehnde noch gar nicht auftaucht.  "Dafür muss erst noch jemand vom Jugendamt der Region unsere Räume abnehmen", sagt Dudenbostel. Die zweite Voraussetzung, um Tagesmutter zu werden, hat sie hingegen schon erfüllt: Für die nötige Qualifizierung hat sie eine 160-stündige Schulung besucht.

Im Unterricht ging es dabei um den Umgang mit Kindern, die Rechte und Pflichten einer Tagesmutter und darum, wie man als Tagesmutter Bildung, Erziehung und Förderung der Kinder unter einen Hut bekommt. Zum Erfahrungsaustausch will Dudenbostel künftig den Stammtisch für Tagesmütter besuchen, den das Familienservicebüro der Stadt anbietet.

Der Job als Tagesmutter bietet der gelernten Hauswirtschafterin die Möglichkeit, ihren Traumberuf als Erzieherin auszuüben und sich dennoch ausreichend um Tochter Tamina zu kümmern. Als Tagesmutter könne sie zudem sehr individuell auf die Bedürfnisse der ihr anvertrauten Kindes eingehen. Auch der Rahmen sei viel familiärer als in einer Kita. "Die Kinder sind dann Teil unserer Familie", sagt Dudenbostel.

Kinderbetreuung in Sehnde

In Sehnde gibt es derzeit zwölf sogenannte Tagespflegepersonen. Es sind ausschließlich Frauen. Die Tagesmütter verteilen sich auf die Kernstadt und die Ortsteile Ilten, Bolzum und Höver. Dazu kommen vier Großtagespflegestellen, in denen zwei oder mehr Mütter sich um mehr als fünf Kinder kümmern.

Der Bedarf an Kinderbetreuung ist in Sehnde hoch. Mit Hilfe der Tagesmütter kann die Stadt eine Versorgungsquote von 61,2 Prozent abdecken. "Die Tagesmütter sind daher ein ganz wichtiger Baustein in Sehndes Kinderbetreuung", betont Katharina Fischer, Leiterin des Fachdienstes Kindertagesstätten und Jugend.

Die Tagespflege stelle eine gleichberechtigte Ergänzung zur Krippenbetreuung dar und biete viele Vorteile. "Tagesmütter können gerade berufstätigen Eltern oft flexiblere Betreuungszeiten anbieten", betont Fischer.

Die Tagespflegepersonen und ihre Kontaktdaten listet die Stadt auf ihrer Internetseite unter www.sehnde.de auf.

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sp7w1elrkm1nikapk4p
Buslinie 371 bindet jetzt Sehndes Norden an

Fotostrecke Sehnde: Buslinie 371 bindet jetzt Sehndes Norden an