Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Junge Sehnder übernehmen Postagentur und Arena

Sehnde Junge Sehnder übernehmen Postagentur und Arena

Das sind gute Nachrichten für Sehnde: Während es in der Einkaufsmeile Mittelstraße Leerstände gibt, hat die Nachfolge mit zwei nahtlosen Wechseln an der Peiner Straße geklappt. Zärti's Arena ist die Nachfolgerin der Arena Sehnde, und die Postagentur heißt nun 3xP - beide betrieben von jungen Sehndern.

Voriger Artikel
Amy und Monti gehen auf Tuchfühlung
Nächster Artikel
Kriminalität: SPD will Statistik hören

Die ehemalige Sehnde Arena heißt nun "Zärti's Arena" nach seinem Geschäftsführer Marcel Zärtner. Die dortige Tanzschule betreibt Julia Schmidt.

Quelle: Oliver Kühn

Sehnde. Dass es mit der Postagentur samt Postbank im Penny-Markt an der Peiner Straße 17 weitergeht, ist für viele Sehnder ein echter Gewinn. "Die nächste Postbank ist in Lehrte oder Peine", verdeutlicht Agenturleiterin Julia Pilarski. Die 24-Jährige dürfte ihren Kunden bekannt sein, arbeitete sie in der Sehnder Postagentur doch bereits zwischen 2012 und 2014. "Die Arbeit hat mir immer Spaß gemacht", begründet die Sehnderin den Schritt in die Selbstständigkeit. Ein "bisschen Farbe" wolle sie auch noch in den Laden bringen sowie die Regale übersichtlicher ordnen.

Der Name 3xP bedeutet Postagentur, Papeterie, Pilarski. Die Agentur deckt den Postdienstservice ab, die Papeterie etwa den Bedarf an Tonpapier, Karton und Schulheften. Neu will Pilarski Schulbücher und Schulbedarf ins Programm aufnehmen - und neu ist ebenfalls, dass jeder Käufer einer Tageszeitung einen Gratiskaffee dazu erhält.

Tickets für den Großraum-Verkehr Hannover (GVH) gibt es bei ihr allerdings nicht, bedauert die 24-Jährige: "Das wurde mit der Begründung abgelehnt, dass es in Sehnde schon genügend Verkaufsstellen gebe." Das sei verwunderlich, weil die nächste Verkaufsstelle ein gutes Stück die Peiner Straße hinauf im Rewe-Einkaufszentrum liege - der Bahnhof dagegen aber auf der entgegengesetzten Seite im Westen. Vielleicht landen ja in dem "Briefkasten" für Kundenwünsche Hinweise dazu. Sie erarbeite dafür gerade einen Fragebogen, um noch konkreter auf den Bedarf der Sehnder eingehen zu können. Eventuell starte sie nach einem halben Jahr einen zweiten Versuch.

Auch in der ehemaligen Arena Sehnde wird es keinen Leerstand geben. Geschäftsführer Marcel Zärtner will mit seiner "Zärti's Arena" durchstarten - indem er auf die Vereine zugeht. "Wir wollen ihnen Angebote machen und sie an uns binden." Dazu scheint der gebürtige Höveraner prädestiniert: Er spielt selbst Fußball in Sehnde und Volleyball in Höver. Die Fußballer von SuS Sehnde, dem MTV Rethmar, aus Haimar, Dolgen und Bolzum-Wehmingen und sogar von der TSG Ahlten spielen bereits dort. "Die Mundpropaganda funktioniert ganz gut", meint Zärtner.

Auch mit der Stadtfeuerwehr und den Jugend-Handballern gebe es bereits Gespräche, da diese Trainingszeiten in der abgebrannten Turnhalle an der Waldstraße verloren hätten. Zudem gibt es Sky-Spiele aus der Bundesliga auf der Großleinwand - ohne Eintritt wie beim Vorgänger. Der 30-jährige Zärtner betreibt die Arena nebenberuflich, im Hauptberuf ist er Abteilungsleiter einer Aufzugsfirma. Deshalb ist die Halle auch immer erst ab 16.30 Uhr und bis 23 Uhr geöffnet.

Parallel dazu bietet die Tanzpädagogin und Tanzlehrerin Julia Schmidt nicht nur Tanzkurse für Kinder bis Senioren und Crashkurse für Hochzeiten an, sondern nimmt auch etwa mit einer Übernachtungsparty am Osterferienpass teil.

doc6tkkr5342lifnffpg7m

Die Postagentur von Julia Pilarski (links) und ihrem Team heißt jetzt 3xP: Postagentur, Papeterie, Pilarski.

Quelle: Oliver Kühn

Von Oliver Kühn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x769ny9sme6j4664b4
Telefonzelle hat auch als Dusche ausgedient

Fotostrecke Sehnde: Telefonzelle hat auch als Dusche ausgedient