Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Auge in Auge mit dem Jungkaninchen

Sehnde Auge in Auge mit dem Jungkaninchen

Da ist den Kindern das Herz aufgegangen: 80 flauschige Kaninchen zum Angucken und Streicheln gab es am Sonntag am Schützenhaus an der Hugo-Remmert-Straße. Dort haben Züchter bei der Jungtierausstellung des Kaninchenzuchtverein F74 Ilten ihre Champions dem Preisrichter präsentiert.

Voriger Artikel
Musikschule ist in die KGS Sehnde umgezogen
Nächster Artikel
Einbrecher dringen in Zahnarztpraxis ein

Wertungsrichter Karl Heinz Wiegand nimmt das Jungkaninchen der Rasse Weißgrannenfarbig Havanna ganz genau unter die Lupe.

Quelle: Sandra Köhler

Ilten. Ganz genau nimmt Preisrichter Karl Heinz Wiegand das Jungkaninchen der Rasse Havanna Weißgrannen unter die Lupe: Kopfform und Ohren, Körperbau, Fell und Pflegezustand.  "Hau nicht ab", flüstert dessen Züchterin Dagmar Stöter indes beschwörend. Im Gegensatz zu Stöter, die genau wie der Ausstellungsleiter Uwe Schaper die Kleinen Farbzwerge züchtet, hat es Gerhard Socha vom F74 die Rasse der Deutschen Riesen angetan: "Man muss was in der Hand haben", sagt Socha. Das hat er zweifellos: Bis zu 10 Kilogramm wiegen die imposanten Tiere.

Hans Joachim und Dieter Peter züchten indes die Burgunder, einer Rasse, die ihnen zufolge fast verschwunden war: "Die sind pflegeleicht, weil man sie nicht täglich bürsten muss."

Es gebe nicht mehr viele Vereine, die Jungtierausstellungen organisieren, sagt der F74-Vorsitzende Lothar Ortelt: "In der Region sind wir damit ziemlich alleine." Zum einen, sagt Ortelt, gebe eine solche Schau den Züchtern eine erste Einschätzung, wie gut ihre Nachzuchten sind. Und ob sie denn bei der Ortsausstellung am 12. und 13. November Chancen haben. Zum anderen seien gerade Kinder von Jungkaninchen hingerissen: "Wir machen die Käfige auch auf, damit sie die Tiere  streicheln können." Eine gute Möglichkeit sei das, um potentielle Nachwuchszüchter zu werben.

doc6r557qoiu4010dqkri3g

Gerhard Socha züchtet seit 40 Jahren Kaninchen und hat sein Herz an die Deutschen Riesen, die wohl größte Kaninchenrasse, verloren.

Quelle: Sandra Köhler

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sml66u4nfr1xijqerv
Geselligkeit steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Sehnde: Geselligkeit steht im Mittelpunkt