Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
KGS-Schüler wollen 24 Stunden schwimmen

Sehnde KGS-Schüler wollen 24 Stunden schwimmen

Im Jahr 2007 gab es den 24-Stunden-Lauf, 2010 den Sponsorenlauf in der Sehnder Innenstadt. Jetzt bereitet die Kooperative Gesamtschule wieder ein Sportfest der Superlative vor: Ein 24-Stunden-Schwimmen im Waldbad. Ab Mittwoch, 8. Juni, 12 Uhr, wollen die Schüler dort 1000 Kilometer schwimmend zurücklegen.

Voriger Artikel
Raubüberfall: Freispruch für den Angeklagten
Nächster Artikel
Naturschützer kritisieren Ausbau der Kalibahn

Im Waldbad Sehnde soll beim 24-Stunden-Schwimmen der KGS Sehnde das pralle Leben toben.

Quelle: privat

Sehnde. "Wir sind eine besondere Schule und wollen etwas Besonderes auf die Beine stellen": Rüdiger Streilein, Fachbereichsleiter für Sport an der KGS macht klar, worum es bei dem außergewöhnlichen Schulsportfest in erster Linie gehen soll: Spaß haben, etwas Besonderes leisten und den Zusammenhalt fördern. Dafür laufen die Vorbereitungen unter den rund 1750 Schülern, deren Eltern sowie 170 Lehrern und Mitarbeitern bereits auf Hochtouren.

Mindestens einmal während seiner Zeit in der KGS soll jeder Schüler ein Sportfest erleben, an dem die ganze Schule beteiligt ist. "Es ist also mal wieder an der Zeit für so etwas", sagt Schulleiter Carsten Milde. Die Messlatte für das 24-Stunden-Schwimmen liegt dabei ziemlich hoch. Beim 24-Stunden-Lauf im Jahr 2007 liefen die Schüler insgesamt eine Strecke, die der Distanz Hamburg-Sydney entspricht, beim Sponsorenlauf (2010) waren es 16.400 Kilometer. In diesem Jahr gilt diese Marke: 1000 Kilometer Schwimmen.

Bei dem Großereignis im Waldbad werden alle Klassen der KGS und sämtliche Kurse der Oberstufe beteiligt sein. Die Schüler werden auf vorgegebenen Bahnen im Schwimmbecken nacheinander durch das Wasser pflügen. Nachts sind die Älteren und besonders fitten Schwimmer dran. Auf dem gesamten Gelände des Waldbad sowie auf dem benachbarten Sportplatz soll es ebenfalls sportlich zugehen - von Fußball über Beachvolleyball bis hin zu Jumpstyle und Speedminton. Darüber hinaus soll es ein 24-Stunden-Programm auf einer Bühne geben. Dort treten Musikgruppen der Schule auf, darunter auch die Lehrerband Paukerface. Auch Künstler und Artisten werden dort ihr Können zeigen.

1000 Kilometer Schwimmstrecke: Das ist das Ziel des 24-Stunden-Schwimmens. "Bei gutem Wetter ist das ein Selbstläufer", sagt Streilein überzeugt. Und bei Regen? "Dann wird trotzdem geschwommen", sagt der Sportlehrer und nennt in diesem Fall 400 Kilometer als Ziel. Ein prominentes Zugpferd haben die KGS-Schüler dabei auf jeden Fall: Als erstes springt der Triathlet Jan Raphael, ein ehemaliger KGS-Schüler, ins Becken.

Und damit die Sache so richtig spannend wird, formuliert die KGS sogar eine Wette: Sollte die Schule ihr Ziel nicht erreicht, will sie einen kollektiven sozialen Tag ableisten. Wettpaten sind die Bundestagsabgeordneten Matthias Miersch (SPD) und Maria Flachsbarth (CDU). Flachsbarths Einsatz: Kochen mit KGS-Schülern. Miersch will im Falle seiner Niederlage zehn Schülern eine Bundestagsbesichtigung spendieren.

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sml66u4nfr1xijqerv
Geselligkeit steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Sehnde: Geselligkeit steht im Mittelpunkt